Montag, 20. November 2017, 12:55 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Gruppen

Gruppen und soziale Netzwerke nach Regionen und Themen
Regionale Gruppen

Wer macht was?

Chalithra
01.11.2017
um 17:53 Uhr
Hallihallo :)
 
Was machen Andere?

Kontrollzentrum
Neu in der Galerie
Impressum
Weitere Links

Urlaub Alleinerziehende
Der Verein

Der Verein Alleinerziehend.net e.V. wurde 2005 von dem alleinerziehenden Vater Frank Bindmann gegründet.

Kindesunterhalt

Häufige Fragen von Alleinerziehenden zum Thema Kindesunterhalt

Was kann ich tun, wenn kein oder nur unregelmäßig Unterhalt gezahlt wird?


Sie können sich durch das Jugendamt beraten und Unterstützen lassen. Unterhaltsansprüche können nur für die Zukunft geltend gemacht werden. Sie können also keinen Unterhalt für die Vergangenheit einfordern. Erst wenn Sie etwas unternehmen können Sie gegebenenfalls auch rückwirkend Unterhalt fordern.
 
Sie können den Unterhaltspflichtigen durch das zuständige Jugendamt auffordern lassen beim Jugendamt eine Urkunde errichten zu lassen. Eine Urkunde kann für alle Kinder bis 21 Jahre errichtet werden und ist mit keinen Kosten für Sie verbunden.
 
Weigert sich der Unterhaltspflichtige zum Jugendamt zu gehen, können Sie vor Gericht gehen. Wenn sich Ihr Expartner im Verzug befindet, dann brauchen Sie auch die Anwalts- und Gerichtskosten nicht selbst tragen. Deshalb sollten Sie Ihren Expartner schriftlich zur Erstellung einer Jugendamtsurkunde auffordern und eine angemessene Frist (2 bis 3 Wochen) setzen. Damit Sie das belegen können müssen Sie den Brief per Einschreiben mit Rückschein schicken. Kommt er dieser Aufforderung nicht innerhalb des angegebenen Zeitraums nach, können Sie einen Anwalt beauftragen, ohne daß Sie die Kosten zu ragen haben.
 
Für Kinder bis zum 12. Lebensjahr können Sie beim zuständigen Jugendamt auch Unterhaltsvorschuß beantragen. Dieser ist zwar geringer als der eigentliche Unterhalt und wird maximal 72 Monate lang gezahlt, dafür bekommen Sie Ihr Geld aber regelmäßig.
 
Wird auf Grund der Berücksichtigung eines weiteren, nicht gemeinsamen Kindes eines Ehepartners ein höheres Kindergeld gezahlt, bleibt der Betrag, um den es erhöht ist, bei der Anrechnung außer Betracht.
 

Ähnliche Fragen zum Thema Kindesunterhalt
Wann hat ein Kind einen Unterhaltsanspruch?
Wer muß den Kindesunterhalt zahlen?
Wie hoch ist der Kindesunterhalt?
Wem steht das Kindergeld zu?
Was kann ich tun, wenn kein oder nur unregelmäßig Unterhalt gezahlt wird?
Bekommt eine Mutter Unterhaltsvorschuß wenn Sie in einer neuen Partnerschaft lebt?

Weiterführende Informationen zum Thema Kindesunterhalt
Düsseldorfer Tabelle zum Kindesunterhalt
Unterhaltsvorschuss

Aktuelle Forenbeiträge zum Thema Kindesunterhalt

Letzter Beitrag am 17.03.2017 - 15:36 Uhr von schnullerbacken2011        Bisher keine Antworten

Berechnung Unterhalt 1 Kind beim Vater 1 Kind im eigenen Haushalt

hallo zusammen, ich habe eine frage zur unterhaltsberechnung. ich habe 2 kinder im alter von 11 und 6 jahren. die 11 jaehrige lebt bei bei mir (aus erster beziehung) die 6 jaehrige lebt bei meinem ex mann. ich bekomme fuer die grosse unterhalt vom kindesvater (289€) die 6 jaehrige bekommt unterhalts... weiter