Freitag, 24. Mai 2019, 21:10 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

Gruppen

Gruppen und soziale Netzwerke nach Regionen und Themen
Regionale Gruppen

Chat f├╝r Alleinerziehende

Wer macht was?

feels
06.05.2019
um 11:18 Uhr
Zu paar Usern habe ich ja noch etwas Kontakt, aber die Aktivit├Ąten im Forum vor 10 Jahren sind leider mit heute nicht vergleichbar. Eigentlich sehr schade :(
 
Was machen Andere?

Kontrollzentrum
Neue Benutzer

DaddysBest (Heute, 20:10)

nanakesewaa29 (Gestern, 11:57)

Jule9652019 (12. Mai 2019, 21:07)

Butterblume85 (9. Mai 2019, 11:13)

Ebni2018 (8. Mai 2019, 04:56)

Umfrage

Keine Umfrage vorhanden.

Neu in der Galerie

werner

Anf├Ąnger

Beitr├Ąge:

Wohnort: als Preusse in Bayern

Beruf: Elektroniker

11

Sonntag, 27. Januar 2008, 13:05

RE: Taschenrechner an Gymnasien

Falsch:

Wer m├Âchte sie wegen eines TAschenrechners zum Au├čenseiter machen, dass ist oft genug schon wegen anderer Dinge z. B. Kleidung der Fall. Wobei ich einen Taschenrechner f├╝r sinnvoller halte als Markenkleidung.


Wenn das f├╝r dein Kind ein Problem ist hast DU als Elternteil etwas falsch gemacht. Ansonsten gilt dein Kind mu├č mit SEINEM Rechner umgehen k├Ânnen, und im Prinzip sind die alle total ├Ąhnlich! Gleicher Taschenrechner ist genauso unwichtig wie gleiche Farbe der Bleistiffte oder Schlampermppchen f├╝r die Stifte!

Unterschiede:
1. Programmierbar oder nicht, unwichtig, es gibt PCs.
2. Stellenzahl, sollte 10-stellige Basis und 2-stelligen Exponenten haben.
3. Klammerebenen, 4 reichen v├Âllig aus.

4. "UPN" oder "Algebraisch", pes├Ânlich ziehe ich UPN absolut vor, leider selten!

5. Graphikf├Ąhigkeit, Leherspielzeug, inzwischen durch Mathematik-Programme auf PC ersetzt, ansonsten gilt Kurvenlineal und h├Ąndisch rechnen ist lehrreicher.[addsig]

werner

Anf├Ąnger

Beitr├Ąge:

Wohnort: als Preusse in Bayern

Beruf: Elektroniker

12

Sonntag, 27. Januar 2008, 13:15

RE: Taschenrechner an Gymnasien

@ marie2006

Schulrechner halte ich f├╝r rausgeworfendes Geld des Staates. Die 8 - 25┬Ą f├╝r einen (z.B. Casio FX-350 MS Schulrechner f├╝r rund 11┬Ą ) Taschenrechner solte ein Kind als pers├Ânlichen mathematischen Lebensbegleiter haben. [addsig]

Anna

Anf├Ąnger

Beitr├Ąge:

Wohnort: Baden W├╝rtemberg

Beruf: Familienfrau

13

Sonntag, 27. Januar 2008, 14:24

RE: Taschenrechner an Gymnasien

Hallo @ all,

meine Tochter hat von der Schule (G8) in der 6. Klasse eine Taschenrechner bekommen. Den graphikf├Ąhigen Taschenrechner erhalten die Sch├╝ler bei Bedarf vom Lehrer.

Schulb├╝cher werden in BaW├╝ (noch) kostenfrei ausgeliehen.

Gr├╝├čle
Anna[addsig]

Moni42

Senior Mitglied

Beitr├Ąge: 2 730

Danksagungen: 2166

14

Sonntag, 27. Januar 2008, 14:36

RE: Taschenrechner an Gymnasien

Zitat von »werner«

Falsch:

Wenn das f├╝r dein Kind ein Problem ist hast DU als Elternteil etwas falsch gemacht.


@ Werner:

habe ich geschrieben, dass es f├╝r mein Kind ein Problem war? Nein!

Ich habe meine Meinung zu diesem Thema geschrieben und darf eine andere haben als du. Und du musst mir eine eigene Meinung zugestehen.

@alle

Ich habe auch geschrieben, dass es an dem GYm. meiner Kinder nicht zur Debatte stand, ob oder ob nicht - und in finanziellen Engp├Ąssen gibt es den F├Ârderverein.

In NRW werden die Schulb├╝cher nicht voll getragen (d.h. in jedem Jahr kauft man f├╝r jedes Kind ein bis drei Schulb├╝cher, gebraucht oder neu) und ab der Klasse 10 sind auch ├╝ber den normalen Bedarf B├╝cher notwendig. Wie man sich diese B├╝cher anschafft , ist letzt endlich einem jeden selbst ├╝berlassen, leihen, gebraucht oder neu kaufen. Auch hier kann man bei Problemen mit dem F├Ârderverein sprechen.
Nur wie oft sind Geldmittel f├╝r so viele unn├Âtigen Dinge in den Familien vorhanden, die sich melden und die wirkl├şch Bed├╝rftigen, melden sich nicht aus falscher Scham.

<br /><br /><!-- editby --><br /><br /><em>editiert von: Moni42, 27.01.2008, 14:39 Uhr</em><!-- end editby --> [addsig]
Moni42

Manchmal kommt es anders als man denkt.

Aber irgendwann geht die Sonne am Horizont wieder auf, wenn wir weitergehen

Chaosprinzessin

Senior Mitglied

Beitr├Ąge: 6

Danksagungen: 5

Wohnort: Barrien

15

Sonntag, 27. Januar 2008, 15:16

RE: Taschenrechner an Gymnasien

Hallo Andreas,

das mit den Verlagen stimmt so nicht. Genaugenommen stimmt gar nichts davon.
Es gibt keinen "besseren" Duden, es gibt nur einen einzigen Duden, der erscheint beim Bibliographischen Institut und das ist kein Schulbuchverlag. Die Rechtschreibreform war auch nur bedingt eine gute Sache für diesen Verlag, du kannst dir sicher vorstellen wieviel Tonnen Makulatur entstanden ist, aufgrund der dauernden Änderungen, bis alles unter Dach und Fach war.

Die klassischen Schulbuchverlage die du meinst, haben sich mittlerweile schon alle zusammenschlie├čen m├╝ssen, es gibt nur noch ein paar ganz kleine Fachverlage f├╝r Berufsschulen, die sich noch mal gerade eben so durchwurschteln k├Ânnen. Die Verlage werden von den Kultusministerien aufgefordert neue B├╝cher mit immer noch mehr Weisheiten erscheinen zu lassen, hast du die Debatte ├╝ber die Vielzahl an Fehlern, aufgedeckt durch die Stiftung Warentest, mitbekommen? Lektorat ist teuer...

Das einzige worin du richtig liegst, ist dieser Idiotenkram mit der Vielzahl der B├╝cher; wechselst du innerhalb einer Stadt die Schule, brauchst du neue B├╝cher. Daf├╝r k├Ânnen aber die Verlage nichts, das ist Sache der Kultusministerien, weil ja jedes Bundesland ein eigenes tolles Mathebuch braucht, die Nordlichter k├Ânnen anscheinend nur mit Fischen rechnen und die im S├╝den bekommen dann die entsprechende Sachaufgabe mit Lederhosen. ;-)

Liebe Gr├╝├če von der Chaosprinzessin[addsig]

werner

Anf├Ąnger

Beitr├Ąge:

Wohnort: als Preusse in Bayern

Beruf: Elektroniker

16

Sonntag, 27. Januar 2008, 15:51

RE: Taschenrechner an Gymnasien

Z.B. Neue Atlanten...

Nur weil Estland, Lettland und Litauen nicht mehr UdSSR sind sondern inzwischen in der EU braucht man KEINEN neuen Atlas, auch nicht wegen dreier neuen Autobhanen. Die Karlparten udn Neuseeland sind noch an der gleichen Stelle!.

Ich denke sogar dass Sch├╝ler ab Klasse 6 oder 7 ihre b├╝cher als "Fachb├╝cher" auffassen sollten, daher mit unterschiedlichen B├╝chern dem Untericht vertiefend folgen k├Ânnen.

Das gilt nat├╝rlich NICHT f├╝r ├ťbungsaufgaben wie ├ťbersetzungen oder Mathematik├╝bungen, da ist gleicher Textstand f├╝r den Unterricht notwendig.

Besipiel Mathematik:
Egal ob Pytagoras, Winkelfunktionen, Kurvendiskusionen oder Matritzenrechnungen, die Teilgebiete sind aus jedem den Stoff enthaltenden Lehbuch erlernnbar.
Gilt f├╝r Biologie und Geschichte auch![addsig]

Andreas

unregistriert

17

Montag, 28. Januar 2008, 05:50

RE: Taschenrechner an Gymnasien

Hallo Chaosprinzessin,

da hatte ich mal wieder die falschen im Verdacht, sind es wiedermal unsere Politiker die den Unsinn verzapfen. Mit dem besseren Duden muss ich mich verbessern, ich meinte Rechtschreibhilfen oder Nachschlagewerke, bei uns speziell "Rechtschreibdedektive".

LG Andreas, der wieder was gelernt hat [addsig]

bsmaster

Senior Mitglied

Beitr├Ąge: 21

Danksagungen: 60

Wohnort: Braunschweig

18

Dienstag, 29. Januar 2008, 00:45

RE: Taschenrechner an Gymnasien

Zitat von »Moni42«

Zitat von »werner«

Meien Meinung:

2. Ein EINHEITLICHER Taschenrechner ist nicht notwendig, im Gegenteil, ein Schh├╝ler sollte mit unterschiedlichen Rechnermodellen zurechtkommen.

Graphikf├Ąhiglkeit ist eine nette Spielerei abe rnicht f├╝r das richtige Lernen von Mathematiok notwendig.
...


Das ist vom Grundsatz her sicher richtig, aber auch in den Klassen meiner Kinder wurde ein einheitlicher Taschenrechner vorausgesetzt und angeschaftt. Da hatten wir als Eltern genauso wenig Einfluss drauf wie auf einige zus├Ątzliche B├╝cher.


Bei meinem Sohn, in NDS am Gymnasium, wurde ebenfalls ein einheitlicher grafikf├Ąhiger TR angeschafft.

Die Eltern hatten keine Wahl, die Dinger mussten angeschafft werden., Kosten ca. 50 EUR.

Spielerei oder nicht: Der TR ist Bestandteil des Unterrichts, in Klassenarbeiten m├╝ssen spezielle Aufgaben damit gel├Âst werden.

Beim ├ťben (aktuell Kurvendiskussion) benutzen wir den TR immer erst zur Kontrolle der Ergebnisse.

Viele Gr├╝├če
Thomas




[addsig]

Minniemaus29

unregistriert

19

Dienstag, 29. Januar 2008, 15:06

RE: Taschenrechner an Gymnasien

Angesichts der aktuellen Diskussion um grafikf├Ąhige Taschenrechner, habe ich doch heute tats├Ąchlich im gro├čen "real(en)" Supermarkt einen grafikf├Ąhigen Taschenrechner f├╝r grade mal 20 ┬Ą entdeckt...

Ich denke diesen Betrag kann man noch grade verkraften und empfehle dem Lehrer diesen Preis doch mal unter die Nase zu halten....

Gru├č
die Minniemaus[addsig]

Laetitia

Anf├Ąnger

Beitr├Ąge:

Wohnort: Harz

20

Montag, 11. Februar 2008, 05:02

RE: Taschenrechner an Gymnasien

Hallo!

Wir mussten auch einen graphikf├Ąhigen TR anschaffen. Kosten ca. 60 Euro druch Sammelbestellung. Zu Deiner Sorge mit dem Klauen: la├č den Rechner einfach gravieren. Kostet nicht viel und wenn der Name drauf steht und nicht so einfach entfernt werden kann, ist er auch nicht so schnell geklaut. Au├čerdem: wer an der Schule w├╝rde den wohl klauen: ab der Klasse Deines Sohnes hat jeder einen....

Zudem: der Rechner f├╝r 20 Euro wird u.U. nicht f├╝r Abituraufgaben ausreichen! Ich w├╝rde versuchen mit dem Lehrer noch mal ├╝ber die Eltervertreter zu kommunizieren, ob nicht ein g├╝nstigerer zu finden ist mit denselben Eigenschaften....

Einen einehtilichen TR mussten wir schon zu meiner Schulzeit haben....

Ist genauo wie mit den B├╝chern, auch da k├Ânnen die Sch├╝ler zwar druchaus mit anderen Ausgaben umgehen - ist aber eher hinderlich wenn z.b. die Seiten andere NUmmern haben... ├ähnlich wird es beim TR gesehen! Das Dinge z.b. das meine Tochter hat ist anders zu bedienen als ein Normaler Rechner aus dem Supermarkt, da es nicht nur Ergebniss sondern auch Zwischenschritte anzeigt! da ist es schon vorteilhaft wenn alle denselben haben....

LG Laetitia<br /><br /><!-- editby --><br /><br /><em>editiert von: Laetitia, 11.02.2008, 05:05 Uhr</em><!-- end editby --> [addsig]