Freitag, 23. August 2019, 22:43 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

Gruppen

Gruppen und soziale Netzwerke nach Regionen und Themen
Regionale Gruppen

Chat fĂĽr Alleinerziehende

Wer macht was?

feels
06.05.2019
um 11:18 Uhr
Zu paar Usern habe ich ja noch etwas Kontakt, aber die Aktivitäten im Forum vor 10 Jahren sind leider mit heute nicht vergleichbar. Eigentlich sehr schade :(
 
Was machen Andere?

Kontrollzentrum
Neue Benutzer

Sagittarius (Heute, 11:25)

aaronsdental (19. August 2019, 09:58)

Viktoria85 (15. August 2019, 07:16)

Elfin (14. August 2019, 23:38)

Curuladre (14. August 2019, 20:17)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Umfrage

Keine Umfrage vorhanden.

Neu in der Galerie
von Karina86

fersedino

Anfänger

Beiträge:

1

Donnerstag, 17. Januar 2008, 23:27

Radikale Beschneidung

Hallo,

bin im Moment ziemlich fertig und nur noch am heulen.

Bei meinem Sohn 5, wurde gestern die Vorhaut kpl. entfernt. Der Eingriff war notwendig weil er schon mehrmals eitrige EntzĂĽndungen hatte und die Vorhaut sehr eng war. Nachdem Salben nichts gebracht haben fand nun gestern die OP statt.

Beim Vorgespräch fragte mich dann der Arzt, ob nur das notwendigste oder die ganze Vorhaut entfernt werden sollte. Die Nachteile bei der ersten Methode (notwendigste) wäre, dass die Vorhaut wieder zusammen wachsen könnte und eine erneute OP bevorstehen würde.

Ich habe mich dann fĂĽr die radikale OP entschieden und gedacht es ist hygienischer und eine 2. OP steht dann nicht an.

Jetzt nach dem Eingriff wird mir erst bewusst, was ich getan habe. Es sieht schrecklich aus, der Penis besteht fast nur noch aus der Eichel und es ist natürlich alles ein bisschen geschwollen und mein Sohn hat höllische Schmerzen

Heute wurde der Verband entfernt und das ging nur mit dem Saft, wo man high von wird, weil ihm das so weht tat.

Jetzt mache ich mir natürlich Vorwürfe, warum ich nicht nur das nötigste habe entfernen lassen. Bin nur am googlen pro und contra.
Ich wollte meinem Schatz eine 2. OP ersparen und das er da keine Entzündung mehr gekommt und jetzt bin ich völlig fertig.

Hat hier jemand Erfahrungen mit der radikalen Beschneidung gemacht?

Marion[addsig]

Goldauge

Anfänger

Beiträge:

2

Freitag, 18. Januar 2008, 02:19

RE: Radikale Beschneidung

Hallo Marion,

habe leider keine Erfahrungen mit radikaler Beschneidung. Aber ich denke, es bringt nix, jetzt noch zu grĂĽbeln, ob es richtig war.
Für Dich sieht es jetzt vielleicht erstmal seltsam aus, aber er wird es nicht anders kennen, und wenn Du Angst vor Hänseleien hast, dann gib ihm Selbstbewusstsein, damit umzugehen.
Die Schmerzen werden vorbeigehen, versuch einfach, ihn so gut es geht zu trösten. Du hast Deinem Sohn weitere OPs erspart, also war die Entscheidung gut.

Lg[addsig]

Moni42

Senior Mitglied

Beiträge: 2 730

Danksagungen: 2166

3

Freitag, 18. Januar 2008, 07:25

RE: Radikale Beschneidung

Guten Morgen, bei meinem Sohn ist es auch mit ca. drei Jahren aus dem oben genannten Grund und einer ringförmigen Vorhautverengung, die niemals verschiebar gewesen wäre zu einer OP gekommen. Der erste Verbandswechsel war damals auch ganz furchtbar und ich habe bereut, dass ich das nicht im Babyalter schon gemacht habe. aber da hieß es, dass kann sich noch ändern.

Heute hat mein Sohn noch Erinnerung daran, aber er hat die Notwendigkeit verstanden, die wir schon damals altersgerecht besprochen haben.

Es geht vorbei.....

LG Moni<br /><br /><!-- editby --><br /><br /><em>editiert von: Moni42, 18.01.2008, 07:26 Uhr</em><!-- end editby --> [addsig]
Moni42

Manchmal kommt es anders als man denkt.

Aber irgendwann geht die Sonne am Horizont wieder auf, wenn wir weitergehen

fersedino

Anfänger

Beiträge:

4

Freitag, 18. Januar 2008, 09:27

RE: Radikale Beschneidung

Hallo,

Er hat keine Schmerzen mehr, er möchte nicht, dass da irgendwas dran kommt. Er war letzte Nacht bis halb 1 wach, weil er sich nicht zudecken wollte. Als er dann eingeschlafen war, habe ich ihn vorsichtig zugedeckt.

Die Notwendigkeit der OP war mir klar, wie gesagt, jetz ist alles weg und lässt sich nicht mehr ändern.

Ich möchte das Beste für mein Kind und mache mir riesen Vorwürfe weil mich das Ergebnis schockiert.

Moni, wurde denn bei Deinem Sohn die kpl. Vorhaut entfernt?

Marion
[addsig]

Abendstern100

Anfänger

Beiträge:

5

Freitag, 18. Januar 2008, 13:07

RE: Radikale Beschneidung

Leute ihr macht mir echt Angst. Uns steht die OP am Donnerstag bevor. Ich wei&szlig; ja das es notwendig ist, aber jetzt krieg ich doch Muffesausen. Mein Sohn ist 2 und die Vorhaut h&auml;gt noch zus&auml;tzlich r&uuml;sself&ouml;rmig dr&uuml;ber. ich wei&szlig; ja das da nichts mehr gehen wird (Kommentag von 4 versch. &Auml;rzten!)
Ich hoffe das alles gut geht.
Dr&uuml;ck die Daumen das es deinem Kleinen bald gut geht
LG
Karin

Gast

unregistriert

6

Freitag, 18. Januar 2008, 13:22

RE: Radikale Beschneidung

Hallo.
Nur keine Angst. Obwohl es eine Total-OP war, ist es doch ein kleiner Eingriff. Und dass die Wunde noch ein paar Tage schmerzt und auch noch sehr geschwollen ist, ist doch klar. Das geht bald vorüber. Und dann können eure Kinder wieder normal urinieren. Und später mal ein schmerzfreies Sexualleben führen.
GlĂĽckspilz [addsig]

twipsy70

Anfänger

Beiträge:

7

Freitag, 18. Januar 2008, 19:18

RE: Radikale Beschneidung

Hallo!
Angst brauch keiner zu haben,aber es tut schon sau weh! Mandeln raus ist ein Witz dagegen.Seid froh das Eure Kleinen noch so jung sind.Mit sieben Jahren wei&szlig; man schon was in der Welt so l&auml;uft und da tuts gleich doppelt weh* :-(
Viel Gl&uuml;ck f&uuml;r Eure Kleinen.
Twipsy

satolino

unregistriert

8

Freitag, 18. Januar 2008, 20:24

RE: Radikale Beschneidung

Hallo Fesedino,

mein Sohn hatte auch eine Beschneidung auf Grund einer Vorhautverengung.
Die OP verlief gut und auch die Tage danach waren recht einfach. Mein Sohn
wurde mit 3 operiert. Ehrlich gesagt es sah nicht sehr schön aus, aber welche
Wunde gewinnt schon einen Schönheitspreis. Wichtig ist das du dich an die
Anweisungen des Arzt hälst und Sorgfältig die Fäden entfernst. Die fallen
von selber ab. Frag doch den Arzt ob du ihm was gegen die Schmerzen geben
kannst. Und vielleicht ĂĽberdenkst du noch mal deine Einstellung, eine positive
Einstellung kommt dann auch besser bei deinem Sohn an als wenn er dich
so in Sorge erlebt. Beschneidung werden in anderen Religion grundsätzlich
gemacht und die Beschneidung wird auch gefeiert.

Hallo Abendstern,
lass dich nicht bange machen, dies ist wirklich eine kleine OP die bei meinem
Sohn sogar ambulant gemacht wurde. Ich konnte ihn gleich wieder mitnehmen.
Kleiner Tipp falls dein Sohn noch Pampers trägt, da er die wahrscheinlich
nicht ummachen möchte, könntest du ihn vielleicht gleich sauber kriegen.
Meiner hatte nur noch nachts eine Pampers, und auf Grund der OP wollte
er die auf keinen Fall anhaben. Zwei Fliegen mit einer Klappe ;-)

Einen lieben GruĂź
Satolino[addsig]

Feuervogel

Senior Mitglied

Beiträge: 15

Danksagungen: 17

9

Samstag, 19. Januar 2008, 00:56

RE: Radikale Beschneidung

Hallo Fersedino und Abendstern,
macht euch nicht fertig. Das ist ein winziger Routineeingriff, dauert nur 15 Minuten.
Klar ne Wunde ist ne Wunde. Die heilt aber - gut gepflegt - auch bald wieder ab.
Und wie Satolino schrieb ist die Beschneidung in anderen Kulturen ein religiöses Ritual und in den USA ist es auch weit verbreitet, allerdings auch aus hygienischen Gründen.
Die Jungens können später ein ganz normales Sexualleben führen und deren spätere Freundinnen können auch noch profitieren, weil bei denen die Gefahr eines Gebärmutterhalskrebses viel geringer ist!
Und ihr habt ja auch schon mitbekommen (oder haben die Ă„rzte euch gesagt),
daĂź die Vorhautverengung einen Haufen Probleme machen kann bis hin
zum Absterben der Eichel!
Im Übrigen kann der Eingriff auch später (z.B. erst in der Pubertät) noch durchgeführt werden, das hängt allerdings davon ab, wie eng die Vorhaut ist und wie groß - oder eben weniger groß - die Probleme damit sind.
Also Kopf hoch, sagt das auch euren Söhnen, hat nur Vorteile, der kleine Eingriff!
GruĂź
Feuervogel[addsig]
Liebe ist das Einzige was wächst,
wenn wir es verschwenden.

(Ricarda Huch)

fersedino

Anfänger

Beiträge:

10

Samstag, 19. Januar 2008, 09:45

RE: Radikale Beschneidung

Hallo,

also mein Schatz hat keine Schmerzen mehr. Er läuft seit Donnerstag nur mit der nackten Po durch die Gegend. Er hat natürlich riesen Muffen, dass da was dran kommt aber Zudecken ging letzte Nacht.

Ich finde, man hätte mich besser aufklären sollen, wie die ganze Sache nach der OP aussieht, dann wäre ich nicht so geschockt gewesen. Die Schwellung geht langsam zurück und es sieht nicht mehr ganz so schlimm aus. Was mir ein bisschen Sorge macht sind die Blutverkrustungen aber lt. Kinderärztin soll ich
alles so lassen wie es ist, meinen Sohn nicht zwingen ein Sitzbad zu machen.

Mein Gewissen plagt mich immer noch, ob die kpl. Entfernung die richtige Entscheidung war.

Ich möchte hier jetzt nicht Angst und Schrecken verbreiten aber die OP hat lt. Bericht vom Krankenhaus 1 Std. gedauert und alles hat insgesamt 2 Std. gedauert, bis ich ihn wieder in Empfang nehmen durfte. Dabei war vorher von 20 Minuten die Rede lt. Ärzte.

Wem es noch bevorsteht, vorher reichlich informieren und die Ärzte löchern, damit man nicht so in ein schwarzes Loch fällt wie ich.

LG Marion[addsig]