Montag, 27. Mai 2019, 09:39 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

Gruppen

Gruppen und soziale Netzwerke nach Regionen und Themen
Regionale Gruppen

Chat f├╝r Alleinerziehende

Wer macht was?

feels
06.05.2019
um 11:18 Uhr
Zu paar Usern habe ich ja noch etwas Kontakt, aber die Aktivit├Ąten im Forum vor 10 Jahren sind leider mit heute nicht vergleichbar. Eigentlich sehr schade :(
 
Was machen Andere?

Kontrollzentrum
Neue Benutzer

Daniel45 (Gestern, 18:49)

DaddysBest (24. Mai 2019, 20:10)

nanakesewaa29 (23. Mai 2019, 11:57)

Jule9652019 (12. Mai 2019, 21:07)

Butterblume85 (9. Mai 2019, 11:13)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Umfrage

Keine Umfrage vorhanden.

Neu in der Galerie

Syhelia

Anf├Ąnger

Beitr├Ąge:

Wohnort: Nordseek├╝ste

1

Montag, 31. Januar 2005, 17:44

Alleinerziehend zu sein ist nicht schlimm,aber.....................

Alleinerziehende zu sein, empfinde ich nicht als schlimm. Ich bin es gern, vielleicht weil ich auch schon lang allein bin und mich zZt auch nicht umgew├Âhnen m├Âchte, sprich mich auf einen Partner einstellen mit seinen Vorz├╝gen,( im besten Fall)seinen Macken oder im schlimmsten Fall ihm sogar noch zu dienen ;-) Dennoch gibt es halt doch auch einiges, wor├╝ber ich mich aufrege. Ganz besonders die Tatsache, das Erzeuger einfach nicht zahlen und dann die Allgemeinheit bzw der Staat dann daf├╝r aufkommen muss, er aber sich dennoch Kinder auf der Lohnsteuerkarte eintragen l├Ąsst und somit Steuerverg├╝nstigungen geniest ( wir sprechen hier ja wohl von Steuerbetrug ) Oder wie sieht es mit dem Status aus, von Alleinerziehenden und deren Kinder???? Nicht nur Gesellschaftlich scheinen hier einige noch Mittelalterliche Vorstellungen zu haben, nein sogar Gesetze dar├╝ber entscheiden. Bestes Beispiel die noch vor kurzem geltende Tatsache, das Kinder aus ehelichen Verh├Ąltnissen besser finanziell versorgt wurden und die Freibetr├Ąge von Erzeugern die nicht mit der Mutter verheiratet waren, h├Âher war. Es sei auch hier der unterschied noch festzuhalten, wie mit dem Recht der Kinder (und der ist doch nun mal auch, das Recht auf Mutter) umgegangen wird, dessen M├╝tter nicht verheiratet waren. Nach 3Jahren wird darauf gedr├Ąngt, das f├╝r sie eine Betreuung in betracht komme im Gegensatz zu Kindern aus ehelichen Verh├Ąltnissen…da erst ab dem 8Lebensjahr des Kindes. Ganz nebenbei sollen die Kosten der Betreuung nat├╝rlich von der Mutter getragen werden,
Doch zur├╝ck noch mal zu den Erzeugern, die sich nicht nur dr├╝cken sondern auch nicht zahlen. Mit welchem Recht zahlen die einfach nicht? Warum steht kein Artikel in Zeitungen von Erzeugern die wieder einmal ihre Kinder im Stich gelassen haben? Daf├╝r werden aber Artikel so gro├č verfasst, das sie einem schon fast erschlagen, das eine Mutter ihr Baby „ach so herzlos“ in die Babyklappe gelegt hat. An dieser Stelle ein „GROSSES DANKE“ an die Menschen, die die B-Klappe ├╝berhaupt erm├Âglichen. Die Gesellschaft wie auch die Familienpolitik hat noch sehr viel Arbeit, wenn es nicht weiter mehr als Kavaliersdelikt gelten soll, das Erzeuger ihre Kinder vom Staat finanzieren lassen und die Geburtenrate immer noch weiter sinkt.
PS: Habe 3Kinder;9Jahre und meine Zwillinge ein halbe Jahr (und die knuddel ich ganz alleine ;-) ) und mich genug ausgelassen f├╝rs erste.
Liebe Gr├╝├če
Ilo*********
8-) ;-)
Bitte keine realen Namen in Netz ver├Âffentlichen, auch wenn ichs gut finde zu seiner Meinung zu stehen. Saskia
[addsig]

Saskia

Anf├Ąnger

Beitr├Ąge:

2

Montag, 31. Januar 2005, 18:01

RE: Alleinerziehend zu sein ist nicht schlimm,aber.....................

Hallo Ilo ;-)

und willkommen im Club. zun├Ąchst hast du in einigem Recht. Inzwischen hat man sich aber auf den gem├Ą├čigten Begriff des biologischen Vaters :-D geeinigt. Und das von dir angesprochene gilt f├╝r beide Geschlechter.

Ja, eheliche Kinder sind noch immer gleicher ;-) und das mit den Rechten und Pflichten funktioniert auch net immer gleichberechtigt. Somit wursteln wir uns da durch ;-) . Nachdem die Kindschaftrechtsreform nunmehr seit 98 besteht, l├Ąuft auch jetzt schon eine Verfassungsklage wegen der Befristung auf 3 Jahre..... Mal sehen.

K├╝mmert sich der Vater gar net? :-(

Viele Gr├╝├če

Saskia

Die all den alleinerziehenden und sich klasse k├╝mmernden V├Ątern hier mal nett zuwinkt :-) [addsig]

Syhelia

Anf├Ąnger

Beitr├Ąge:

Wohnort: Nordseek├╝ste

3

Montag, 31. Januar 2005, 18:50

RE: Alleinerziehend zu sein ist nicht schlimm,aber.....................

Danke f├╝r Willkommen hei├čen.
Doch vorab erstmal eine Entschuldigung an alle V├Ąter die auch Verantwortung ├╝bernehmen .Wollte diese ganz bestimmt nicht beleidigen. Aber die anderen, die sich nicht k├╝mmern und somit vielen Kindern einen „Papa“ nehmen, bleiben in“ meinen Augen“ doch eher nur Erzeuger (denn allein die Tatsache, das ein Mann ein Kind in die Welt setzt, macht ihn noch lange nicht zum Vater )
Zu deiner Frage……nein er k├╝mmert sich nicht um die Zwillinge (gerad halbes Jahr alt ). Gef├╝hle empfinde ich ihm gegen├╝ber keine, denn wie schon gesagt, bin ich gern Alleinerziehende. Doch nicht nur meine Kinder, alle Kinder, haben ein Recht auf MAMA UND PAPA. Ich habe ihm mit keinem Wort jemals zu verstehen gegeben, das er sich nicht um seine Kinder k├╝mmern darf.
Es wird demn├Ąchst zu Klage kommen, da er bis dato die Vaterschaft noch nicht anerkannt hat.
Liebe Gr├╝├če Syhelia (ILO)
[addsig]

Saskia

Anf├Ąnger

Beitr├Ąge:

4

Montag, 31. Januar 2005, 19:06

RE: Alleinerziehend zu sein ist nicht schlimm,aber.....................

Hallo du,

wenn die Vaterschaft gerichtlich festgestellt wird, kannst du gleichzeitig Klage auf Umgangspflicht einreichen, wenn du das willst.

Es ist heutzutage ├╝blich, dass in familienrechtlichen Fragen da automatisch das Jugendamt eingeschaltet wird und eine Vermittlung angestrebt werden soll.

Ja, es ist zerm├╝rbend und mehr als unsch├Ân das Prozedere aber du wei├čt ja wer der Vater ist. Versuch es gelassen als das zu sehen was es ist....... auch wenns an die Nerven geht.

Liebe Gr├╝├če
Saskia[addsig]

Gast

unregistriert

5

Montag, 31. Januar 2005, 20:02

RE: Alleinerziehend zu sein ist nicht schlimm,aber.....................

Hallo,
kann mich da nur anschlie├čen. Es ist teilweise gar nicht so schlecht AE zu sein, die Kinder sind wirklich ein Geschenk. Wenn nicht auch immer der Kampf mit dem EX um so vieles w├Ąre. Und die sitzen oft wirklich am l├Ąngeren Hebel.
Klar es gibt auch viele gute Papas, die toll f├╝r ihre Kinder da sind, Ihren Verpflichtungen nachkommen und sich ganz ganz viel M├╝he geben.
Ich bin das 2. mal verheiratet, mein erster Ex hat sich echt anst├Ąndig verhalten, p├╝nktlich gezahlt, die Kinder zu sich genommen und uns unser Leben leben lassen. War und ist echt angenehm, die Kinder und wir alle profitieren davon.
Aber jetzt habe ich das genaue Gegenteil, ein Vater der unp├╝nktlich zahlt, L├╝gen verbreitet und uns versucht das Leben ├╝berall bewu├čt schwer zu machen. Aber ich kann mich dagegen kaum wehren. Ich reagiere einfach nicht mehr aber nat├╝rlich ├Ąrger ich mich trotzdem und es nagt an meiner Gesundheit.
Leider muss ich es noch viele viele Jahre ertragen, denn mein Sohn ist erst 3 Jahre alt. Ich hoffe wirklich es wird besser!!
Liebe Gr├╝├če[addsig]

MichaelR

unregistriert

6

Dienstag, 1. Februar 2005, 21:29

RE: Alleinerziehend zu sein ist nicht schlimm,aber.....................

Hallo Ilo,

auch von mir ein liebes Willkommen. Ich kan nicht zahlende Eltern auch nicht verstehen. Merke: es gibt auch M├Ąnner die die Verpflichtung f├╝r den Nachwuchs ernst nehmen! Aber Scherz beiseite, ich stimme Saskia da voll und ganz zu - die l├Ąstige Unterscheidung zwischen ehelich und nichtehelich ist mittelalterlich und diskrimiminiert die Kinder.

Es gibt aus beiden Lagern Elternteile, die sich weder um die Kids k├╝mmern, noch bereit sind zu zahlen, aber gerne das halbe Kindergeld, den Freibetrag und die Arbeitgeberzulage kassieren. Nur f├╝rs Kind ist kein Cent da!


Liebe Gr├╝├če

Michael[addsig]

Heike1964

unregistriert

7

Montag, 7. Februar 2005, 10:36

RE: Alleinerziehend zu sein ist nicht schlimm,aber.....................

Hallo ihr :-)
seit rund 10 Jahren (mit einer 3Jahres-Patchworkfamilien-Versuchs-Pause) ;-) ) bin ich mit meinen M├Ądels allein.. und es geht uns super gut dabei! Klar, die ersten Jahre waren hart: unz├Ąhlige Prozesse mit dem EX--Unterhalt-Sorgerecht.... und und und.. haben an meinen Nerven gezerrt. Die M├Ądels mussten ihren Teil auch wegstecken, haben es aber gut "verdaut". :-) Mein Ex-Mann hat sich auch ├╝ber knapp 2 Jahre geweigert Kindes-Unterhalt zu zahlen.. inzwischen l├Ąuft das jedoch wie geschmiert. Im Sommer 2002 haben wir noch einmal einen Prozess wegen dem Sorgerecht gef├╝hrt (er wollte nach 7!! Jahren pl├Âtzlich das Sorgerecht!!??), den er verloren hat. (Ich hatte noch nicht einmal einen Anwalt--habe es allein durchgezogen).
Und seit November 2002 hat er sein Besuchsrecht von heute auf morgen nicht mehr wahrgenommen! Er schreibt noch Karten zum Geburtstag oder zu Weihnachten, weigert sich aber, die Kids zu sehen.
Ich sch├Ątze, er hat einfach keinen "Bock" mehr auf die Kids, da er eine neue Familie gegr├╝ndet hat-- so mag es f├╝r ihn einfacher sein. Was die Kinder dazu sagen, scheint ihn nicht zu interessieren. Die haben diese erneute Trennung von ihm jedoch inzwischen einigerma├čen verkraftet.. das Leben geht halt weiter. Und ehrlicherweise ruhiger als fr├╝her! Ich k├Ânnte Romane schreiben, was alles passiert ist...:-(
Die finanzielle Seite sehe ich aus einer anderen Perspektive: Mir w├Ąre es lieber, er w├╝rde nicht zahlen und daf├╝r lieber sein Besuchsrecht aus├╝ben.Auch wenn unser Leben dann "unruhiger" w├Ąre, finde ich es wichtiger, dass die Kids Kontakt zum Vater haben, als dass der Kindesunterhalt jeden Monat hier eintrudelt.....[addsig]

Gast

unregistriert

8

Sonntag, 13. Februar 2005, 20:47

RE: Alleinerziehend zu sein ist nicht schlimm,aber.....................

Hallo Heike, der Punkt mit dem Sorgerecht interessiert mich: Wart ihr verheiratet? Welche Argumente hatte er? Welche Du? Ich weigere mich n├Ąmlich standhaft, ihm das SR zu geben (wir waren nicht verheiratet) und frage mich, was mich erwartet, falls ihm eines Tages einf├Ąllt, da was einklagen zu wollen? Danke schonmal!

Saskia

Anf├Ąnger

Beitr├Ąge:

9

Sonntag, 13. Februar 2005, 20:52

RE: Alleinerziehend zu sein ist nicht schlimm,aber.....................

Hallo Gast,

bei derzeitiger Rechtsklage hat der Vater eines nicht ehelichen Kindes keine Chance das gemeinsame Sorgerecht zu bekommen, wenn die Mutter das nicht will und das Kind gut versorgt.

Viele Gr├╝├če und lass dich nicht unter Druck setzen

Saskia[addsig]

refa

unregistriert

10

Sonntag, 13. Februar 2005, 22:14

RE: Alleinerziehend zu sein ist nicht schlimm,aber.....................

Hi,
na das ein uneheliches kind keinen anspruch auf gemeinsame sorge hat wenn die mutter das nicht will ist nicht ganz richtig.
Es gibt da schon unter besonderen verhaeltnissen die gesetzliche moeglichkeit die zustimmung der mutter durch das gericht ersetzen zu lassen.
wenn dies geschehen ist und mutter sich weigert die gemeinsame sorge anzunehmen, kann ihr dann -schon geschehen- die sorge endgueltig entzogen werden.
So bei mir geschehen.

Ansonsten finde ich, dass die "alleinerziehung"-insoweit dies ueberhaupt moglich ist-
vielleicht fuer den betreffenden elternteil als guenstig. Fuer die kinder ist es immer eine katastrophe und eine wenig optimale situation, dass sollte man nicht aus seinem horizont verdraengen.

gruss refa[addsig]