Donnerstag, 14. November 2019, 05:34 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

Gruppen

Gruppen und soziale Netzwerke nach Regionen und Themen
Regionale Gruppen

Chat f√ľr Alleinerziehende

Wer macht was?

feels
06.05.2019
um 11:18 Uhr
Zu paar Usern habe ich ja noch etwas Kontakt, aber die Aktivitäten im Forum vor 10 Jahren sind leider mit heute nicht vergleichbar. Eigentlich sehr schade :(
 
Was machen Andere?

Kontrollzentrum
Neue Benutzer

Annbabe (5. November 2019, 21:11)

tinterella (30. Oktober 2019, 14:38)

Angel1990 (30. Oktober 2019, 05:15)

Susanne.2019 (25. Oktober 2019, 04:51)

gabrie (17. Oktober 2019, 03:41)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Umfrage

Keine Umfrage vorhanden.

Neu in der Galerie
von Karina86

Zitrone Eis

Anfänger

Beiträge: 5

Wohnort: Berlin

Beruf: Gesundheits-und Krankenpflergerin

1

Dienstag, 30. Juli 2013, 11:13

Kinde reuma

Hi ich schon wieder. ....

Bei meinem Sohn wurde vor ca. einem halben Jahr kinderreuma festgestellt
.
Nun wollte ich einfach mal Erfahrungen mit betroffen Eltern austauschen. Zur Zeit bekommt mein kleiner noch ein bis zweimal die Woche physiotherapie, einmal die Woche sein MTX subcutan gespritzt und einen Tag danach seine folsäure tablette....

Wie sieht das bei euch aus? Ich hab gehört man soll milchprodukte reduzieren um das Risiko einenes erneuten schubs zu verhindern. ...

mama_wonni

Stoibi's Ex ;-)

Beitr√§ge: 1 367

Danksagungen: 1218

Wohnort: Essen

Beruf: Altenpflegerin

2

Donnerstag, 1. August 2013, 00:01

Hallo !!!

Bei meinem Sohn hatten sie mit 9 Jahren Rheuma diagnostiziert.Exakter Begriff: juvenile, chronische, systematische Arthritis...
Das hie√ü,, dass der gesamte K√∂rper st√§rker in Mitleidenschaft gezogen ist, Fieber besteht und die inneren Organe in der Regel miterkranken. Die systemische Form, die bei etwa 10% der Kinder mit chronischer Arthritis auftritt, beginnt √ľberwiegend bereits beim Kleinkind im 2.-5. Lebensjahr, wobei Jungen und M√§dchen gleicherma√üen betroffen sind.
Die Erkrankung beginnt stets mit hohem Fieber, das in den fr√ľhen Morgenstunden oder am Nachmittag auftritt und √ľber Wochen t√§glich wiederkehrt. W√§hrend des Fiebers sind die Kinder schwer krank und oft stark ber√ľhrungsempfindlich. Meist tritt auch ein Hautausschlag in Form kleiner roter Flecken auf, die manchmal zu gro√üfl√§chigen R√∂tungen zusammenflie√üen k√∂nnen. Ich habe immer gedacht, weil das Fieber so hoch war, dass er "nur" Gliederschmerzen vom Fieber hat. Es wurde aber immer schlimmer.
Zu Beginn der Erkrankung klagen die Kinder vor allem w√§hrend der Fieberphasen √ľber allgemeine Muskel- oder Gelenkschmerzen, ohne dass Gelenkschwellungen zu beobachten sind. Die Zeichen der Arthritis entwickeln sich oft erst im weiteren Verlauf. Manchmal dauert es Wochen bis Monate, gelegentlich sogar Jahre, bis erste Gelenkschwellungen in Erscheinung treten. Bei meinem Sohn hat es ca. 1 /2 Jahr gedauert.
Er lag dann bei Professor Oppermann im Carl-Thiem-Klinikum Cottbus der von 93 bis 2003 Chef des Klinikums war und ein hervorragender Kinderrheumatologe.
Dort habe ich gesehen, dass es sehr viele verschiedene Krankheitsverl√§ufe, Behandlungen und auch √ľberhaupt Arten gibt.Heute ist er 27 und Gott sei Dank hat sich die Vorraussage bet√§tigt und das Rheuma hat sich mit der Pubert√§t praktisch ausgewachsen..
Wie alt ist Dein Sohn ? Ich persönlich habe das mit den Milchprodukten nicht gehört.....aber vielleicht weiß jemand anders Bescheid...
Ich w√ľnsche Euch viel Kraft !!
LG Wonni :sun
"Es ist leichter einen Atomkern zu zertr√ľmmern, als ein Vorurteil"

-Albert Einstein