Mittwoch, 15. August 2018, 01:44 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Gruppen

Gruppen und soziale Netzwerke nach Regionen und Themen
Regionale Gruppen

Wer macht was?

Chase
21.01.2018
um 23:16 Uhr
und
 
Was machen Andere?

Kontrollzentrum
Neu in der Galerie
Impressum
Weitere Links

Urlaub Alleinerziehende
Der Verein

Der Verein Alleinerziehend.net e.V. wurde 2005 von dem alleinerziehenden Vater Frank Bindmann gegründet.

Bertelsmann Studie über Alleinerziehende

Geschrieben von Frank am 11.03 2014 um 07:34:00 Uhr       1900 Aufrufe




 
Bertelsmann Studie über Alleinerziehende
Eine neue Studie der Bertelsmann Stiftung zum Thema Alleinerziehende mischt mal wieder die deutsche Medienlandschaft auf. Nicht nur vermeintlich die Politik, sondern auch die Medien haben die Familienform Alleinerziehend in den letzten Jahren als Problemgruppe erkannt. Geändert hat sich seitdem vieles. Aber der Studie zufolge leider nur hin zum Negativen.
Die bisherigen Maßnahmen der Politik seien keine große Hilfe für Alleinerziehende, sie verschärfen lediglich den finanziellen Druck auf Alleinerziehende. Immerhin 70 Prozent der Alleinerziehenden in Deutschland gehen einer Vollzeitbeschäftigung nach, dennoch reicht das Einkommen häufig nicht aus. Viele Alleinerziehende würden der Umfrage zufolge gerne mehr arbeiten, doch die hohe Belastung durch Steuern und Sozialversicherungsbeiträge schaffe dafür kaum Anreize. Der höhere Haushaltsfreibetrag für Alleinerziehende wurde 2003 abgeschafft. Seitdem besteuert der Fiskus Alleinerziehende fast wie Singles. Die monatliche Steuerersparnis für Alleinerziehende liegt bei 15 Euro. Die Autoren der Bertelsmann Studie machen unter anderem die fehlenden oder zu geringen Unterhaltszahlungen für die finanzielle Misere der Alleinerziehenden aus. Sie fordern die Abschaffung der Begrenzung für für Bezugsdauer und Alter des Unterhaltsvorschusses. Der Unterhaltsvorschuss wird nur maximal 6 Jahre lang und nur bis zum 12. Lebensjahr des Kindes gezahlt. Die Änderungen im Unterhaltsrecht, die es seit 2008 gibt, gewährleisten nur eine Unterhaltszahlung bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres. Die zeitlichen und finanziellen Einschränkungen, die es auch bei größeren Kindern gibt, werden durch die Unterhaltsreform nicht berücksichtigt. Außerdem sei die Höhe des Kindesunterhaltes in Deutschland meist zu gering und könne steigende Kosten für Bildung und gesellschaftliche Teilhabe des Kindes kaum abdecken
 



Kommentare





 
Weitere Nachrichten
 
[Erste Seite] [zurück] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [weiter] [Letzte Seite]

Aktuelle Nachrichten für Alleinerziehende

Koalition beschliesst Steuererleichterung für Alleinerziehende

Geschrieben von Frank am 29.04 2015 um 12:32:00 Uhr in Alleinerziehend       6520 Aufrufe

Koalition beschliesst Steuererleichterung für Alleinerziehende
Alleinerziehende waren auch steuerlich bisher benachteiligt. Das soll sich nun endlich ändern. Berufstätige Alleinerziehende können sich jetzt über mehr Geld freuen. Die Koalition hat eine längst überfällige Anhebung des Steuerfreibetrages für Alleinerziehende beschlossen.... weiterlesen
 

Kochkurs für Alleinerziehende

Geschrieben von Frank am 24.07 2014 um 08:52:00 Uhr in Alleinerziehend       6871 Aufrufe

Kochkurs für Alleinerziehende
Vor allem die Mehrfachbelastung durch Familie, Haushalt und Beruf führt dazu, dass Alleinerziehende bei der Ernährung häufig auf Fertigprodukte zurückgreifen. Dass es auch anders gehen kann können Teilnehmer eines Kochkurses für alleinerziehende Mütter und Väter jetzt selbst ausprobieren.... weiterlesen
 

Sommerurlaub für Alleinerziehende

Geschrieben von Frank am 09.07 2014 um 09:48:00 Uhr in Alleinerziehend       7968 Aufrufe

Sommerurlaub für Alleinerziehende
Fast überall haben die Sommerferien begonnen. Auch in diesem Sommer gibt es wieder viele Single mit Kind Reisen, die als Gruppenreise für Alleinerziehende konzipiert sind. Eine dieser Reisen wollen wir hier vorstellen. Reiseziel ist ein Ferienhaus am Rothaarsteig im Hochsauerland.... weiterlesen
 

Koalitionsvertrag ignoriert Kinderarmut

Geschrieben von Frank am 20.05 2014 um 07:34:00 Uhr in Alleinerziehend       2880 Aufrufe

Koalitionsvertrag ignoriert Kinderarmut
Der Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD fasst auf 185 Seiten zusammen, was in den nächsten vier Jahren in Deutschland passiert. Das Wort Kinderarmut taucht dabei nicht ein einziges mal auf. Es werden Prioritäten gesetzt: das Wort PKW Maut taucht gleich mehrfach auf. ... weiterlesen
 

Alleinerziehende in der Hartz IV Falle

Geschrieben von Frank am 03.05 2014 um 09:09:00 Uhr in Alleinerziehend       4214 Aufrufe

Alleinerziehende in der Hartz IV Falle
Alleinerziehende haben ein erhöhtes Armutsrisiko. Überdurchschnittlich häufig beziehen Alleinerziehende Leistungen nach dem SGB II (Hartz IV). Wie hoch ist die Anzahl der Alleinerziehenden, die Hartz IV beziehen jedoch genau und wieviel Geld stehen einem Alleinerziehenden zu?... weiterlesen
 
Weitere Nachrichten
 
[Erste Seite] [zurück] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [weiter] [Letzte Seite]