Samstag, 24. August 2019, 13:32 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

Gruppen

Gruppen und soziale Netzwerke nach Regionen und Themen
Regionale Gruppen

Chat fĂĽr Alleinerziehende

Wer macht was?

feels
06.05.2019
um 11:18 Uhr
Zu paar Usern habe ich ja noch etwas Kontakt, aber die Aktivitäten im Forum vor 10 Jahren sind leider mit heute nicht vergleichbar. Eigentlich sehr schade :(
 
Was machen Andere?

Kontrollzentrum
Neue Benutzer

Sagittarius (Gestern, 11:25)

aaronsdental (19. August 2019, 09:58)

Viktoria85 (15. August 2019, 07:16)

Elfin (14. August 2019, 23:38)

Curuladre (14. August 2019, 20:17)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Umfrage

Keine Umfrage vorhanden.

Neu in der Galerie
von Karina86

gluecklichemama

Anfänger

Beiträge:

1

Montag, 12. Februar 2007, 11:59

alleinerziehend, 3 Kinder zumutbarkeit?

Hallo,

Also ich bin eine 30 jährige alleinerziehnde Mutter von drei Jungs. Die beiden Grossen gehen in die erste und in die zweite Klasse. Mein KLiener ist 3 Jahre alt und hat einen Platz im Kindergarten ab September 07.
Ich habe eine Einladung zum Jobcenter bekommen wo man mit mir über meine Berufliche Situation, etc reden möchte.
Jetzt meine Fragen:

Kann ich verpflichtet werden meinen Kleinen jetzt schon gegebenenfalls in einer anderen Einrichtung unterzubringen um sofort arbeiten zu gehen?

Muss ich wenn man Ihn mir bei dem Gespräch vorlegen sollte, die Eingliederungsvereinbarung unterschreiben?

Mir ist bekannt das wenn ein Kind unter drei Jahre ist, eine arbeit nicht zumutbar ist, ab drei Jahren schon. Aber es ist ja auch so, das es nicht nur auf das alter der Kinder sondern auch auf die Anzahl der Kinder ankommt.
Hierzu habe ich folgendes gefunden:

http://www.arbeitslosennetz.de/content/view/2150/76/

speziell meine ich folgenden Abschnitt:

bei drei oder mehr Kindern in schulpflichtigen Alter ist Arbeit nicht zumutbar.
VGH BW FamRZ.1999, 409 f.

Heisst das denn dann nicht das ich keine Arbeit im moment annehmen muss?
Muss ich dann trotzdem eine Eingliederungsvereinbarung unterschreiben obwohl mir Arbeit nicht zumutbar ist?

Ich meine ich möchte auf jeden Fall wieder arbeiten gehen sobald mein Kleiner in dem kindergarten in dem er bereits angemeldet wurde ist. Aber eben dann in den regulären Öffnungszeiten in dort betreuen lasen(8 uhr bis 12.30 Uhr. Und ich möchte das meine Kinder wenn sie vom Kindi bzw von der Schule heim kommen selbst betreut werden von mir.
Ich habe auch keine Verwandte die einspringen könnten.
Meine beiden grossen sind wegen Sprachproblemen in einer Sprachbehinderten Schule, was auch am nachmittag besondere betreuung bedarf.
Auch stehen jetzt dann wieder wahrscheinlich sogar für alle drei Logopädische zusatzstunden am tage an zu denen ich mit meinen Kindern regelmässig gehen muss.

Ich hoffe Ihr könnt mir etwas weiter helfen. Der Termin ist bereits am Mittwoch..

Danke schon im Vorraus
GrĂĽssle Steffi
[addsig]

Gast

unregistriert

2

Montag, 12. Februar 2007, 14:10

RE: alleinerziehend, 3 Kinder zumutbarkeit?

Hallo Steffi.
Ich kann nur von meiner Person sprechen. Wie es rechtlich allgemein aussieht, weiĂź ich nicht.
Ich bin bei der Arge für 4 Std vormittags, also 20 Std/Woche gemeldet. Ich bin bekomme ALG2 zusätzlich zum EU und KU. Bisher habe ich keine Schwierigkeiten gehabt.
Meine Tochter (9) hat ADHS und braucht fĂĽr die Hausaufgaben lt. Lehrer eine Betreunung, die nur fĂĽr sie da ist. Das ist in dieser Schulbetreuung nicht gegeben, wobei die Kids in der Schulbetreuung auch keine Hausaufgaben machen MĂśSSEN.
Viel GlĂĽck,
GlĂĽckspilz
[addsig]

pimboli

Administrator

Beiträge: 2 607

Danksagungen: 2221

Wohnort: MĂĽnsterland

Beruf: It-Systemkauffrau

3

Montag, 12. Februar 2007, 14:40

RE: alleinerziehend, 3 Kinder zumutbarkeit?

Hallo Steffi,

vom Gesetz aus heisst es im § 10 Zumutbarkeit
(1) Dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass
3. die Ausübung der Arbeit die Erziehung seines Kindes oder des Kindes seines Partners gefährden würde; die Erziehung eines Kindes, das das dritte Lebensjahr vollendet hat, ist in der Regel nicht gefährdet, soweit seine Betreuung in einer Tageseinrichtung oder in Tagespflege im Sinne der Vorschriften des Achten Buches oder auf sonstige Weise sichergestellt ist; die zuständigen kommunalen Träger sollen darauf hinwirken, dass erwerbsfähigen Erziehenden vorrangig ein Platz zur Tagesbetreuung des Kindes angeboten wird

Also alles liegt im Ermessen der ARGE. Hier bei uns kannst du als AE Teilzeit arbeiten, bis zum 14. Lebensjahr. Wenn du schon einen Kiga Platz für deinen Sohn nachweisen kannst, werden die wohl nicht daran rütteln. Für wieviel Stunden du dich arbeitslos melden möchtest, solltest du dir vorher überlegen.

Nach § 31 Absenkung und Wegfall des Arbeitslosengeldes II können dir Leistungskürzungen entstehen, wenn du die Annahme der Eingliederungsvereinbarung verweigerst.

Aber wie gesagt, liegt alles erstmal im Ermessen der ARGE und da du 3 Kinder hast, die noch relativ klein sind, und die Betreuung auch ab Sept. erst vollständig gewährleistet ist, teil deiner Arge mit, dass du ab September dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst.

LG
Waltraud

:-) [addsig]
... irgendwie ... irgendwann ... irgendwo ... ;)

... nur 50% der Eltern sind MĂĽtter ... :rolleyes:

gluecklichemama

Anfänger

Beiträge:

4

Montag, 12. Februar 2007, 15:49

RE: alleinerziehend, 3 Kinder zumutbarkeit?

Hallo Waltraud,
Also das "§ 10 Zumutbarkeit" habe ich auch schon gelesen, aber eben das andere wo es heisst das man ab drei oder mehr kindern..... du weisst was ich meine:-)
das hab ich jetzt auch schon vereinzelt gelesen.
Ich weiss nur nicht ob dies noch gĂĽltig ist.
Ich hab auch vorhin mit dem Kindergarten gesprochen und die wĂĽrden es mir auch bescheinigen das ich den Platz habe.
GrĂĽssle Steffi [addsig]

gluecklichemama

Anfänger

Beiträge:

5

Montag, 12. Februar 2007, 15:49

RE: alleinerziehend, 3 Kinder zumutbarkeit?

Hallo Waltraud,
Also das "§ 10 Zumutbarkeit" habe ich auch schon gelesen, aber eben das andere wo es heisst das man ab drei oder mehr kindern..... du weisst was ich meine:-)
das hab ich jetzt auch schon vereinzelt gelesen.
Ich weiss nur nicht ob dies noch gĂĽltig ist.
Ich hab auch vorhin mit dem Kindergarten gesprochen und die wĂĽrden es mir auch bescheinigen das ich den Platz habe.
GrĂĽssle Steffi [addsig]

gluecklichemama

Anfänger

Beiträge:

6

Montag, 12. Februar 2007, 15:49

RE: alleinerziehend, 3 Kinder zumutbarkeit?

Hallo Waltraud,
Also das "§ 10 Zumutbarkeit" habe ich auch schon gelesen, aber eben das andere wo es heisst das man ab drei oder mehr kindern..... du weisst was ich meine:-)
das hab ich jetzt auch schon vereinzelt gelesen.
Ich weiss nur nicht ob dies noch gĂĽltig ist.
Ich hab auch vorhin mit dem Kindergarten gesprochen und die wĂĽrden es mir auch bescheinigen das ich den Platz habe.
GrĂĽssle Steffi [addsig]

pimboli

Administrator

Beiträge: 2 607

Danksagungen: 2221

Wohnort: MĂĽnsterland

Beruf: It-Systemkauffrau

7

Montag, 12. Februar 2007, 16:20

RE: alleinerziehend, 3 Kinder zumutbarkeit?

Hallo Steffi,

das ist eine Entscheidung vom VGH BW aus dem Jahre 1999. Inwieweit das heute noch gĂĽltig ist und bundesweit greift, kann ich dir leider nicht sagen. Aber wenn du deiner ARGE gleich so kommst, dann werden die dir garantiert sagen, du willst garnicht nicht arbeiten. Lass dir den KIGA Platz bescheinigen, aber obs dann auch nen Arbeitsplatz nach Wunsch gibt...
Ich behaupte jetzt einfach mal, dass jeder hier, der wieder angefangen hat zu arbeiten mit irgendwelchen Abstrichen leben musste und wenn ich das nicht möchte, dann kann ich mich halt dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stellen und muss mit den Konsequenzen leben.

LG
Waltraud :-) [addsig]
... irgendwie ... irgendwann ... irgendwo ... ;)

... nur 50% der Eltern sind MĂĽtter ... :rolleyes:

Gast

unregistriert

8

Montag, 12. Februar 2007, 18:02

RE: alleinerziehend, 3 Kinder zumutbarkeit?

Zitat von »pimboli«

Hallo Steffi,

das ist eine Entscheidung vom VGH BW aus dem Jahre 1999. Inwieweit das heute noch gĂĽltig ist und bundesweit greift, kann ich dir leider nicht sagen.

LG
Waltraud :-)


Also ich vermute mal, weiĂź es aber auch nicht, weil ja nun keiner hellsehen kann, das man mit dieser Gerichtsentscheidung 6 Jahre vor EinfĂĽhrung von Hartz 4 , nicht wirklich weit mit kommt.

Zumal: Wenn alle 3 Kinder vormittags betreut sind, durch Schule und KiGa, spricht ja nichts dagegen, in dieser Zeit arbeiten zu gehen, oder?

Zur Eingliederungsvereinbarung kann ich nur meine eigens gemachte Erfahrung mitteilen.

Ich mußte sie sofort bei Antragstellung im Mai 05 mitunterschreiben, sonst hätte man mir laut Aussage meines SB´s auch die Leistungen verweigert.

Und ich muĂźte sie unterschreiben, trotz das Kind 1 Jahr alt war, und ich einen Job hatte/habe, halt nur in Erziehungsurlaub war.[addsig]