Montag, 23. Oktober 2017, 22:52 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

Gruppen

Gruppen und soziale Netzwerke nach Regionen und Themen
Regionale Gruppen

Chat für Alleinerziehende

Wer macht was?

airam
16.09.2017
um 15:10 Uhr
schmunzel ... scheinbar leben doch noch mehrere :toor ... ... Gruß an alle^^
 
Was machen Andere?

Kontrollzentrum
Neue Benutzer

ChinHamster (Gestern, 10:36)

becacatom (21. Oktober 2017, 05:20)

iglina (20. Oktober 2017, 09:42)

Ganesha (16. Oktober 2017, 21:11)

Kettwiesel (14. Oktober 2017, 07:52)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Umfrage

Keine Umfrage vorhanden.

Neu in der Galerie

ScorpJens

Anfänger

Beiträge: 1

Danksagungen: 2

Wohnort: Chemnitz

1

Donnerstag, 3. August 2017, 10:21

unkomplizierte finanzielle Hilfe

Ich bin froh und dankbar, dass ich in einer intakten Familie leben darf.
Trotz aller Höhen und Tiefen fühle ich mich geborgen und gehe nach
einem Arbeitstag gern nach Hause.
Ich freue mich jeden Tag über meine zwei Söhne und liebe meine Frau
nach 21 Jahren Ehe noch immer.

Ich wünsche mir sehr, dass dieses Glück vielen geschenkt ist bzw. wird.

Aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis weiß ich, dass das nicht unbedingt
der Normalfall ist, dass es zum Teil sehr viel Streit und Leid in den Familien gibt.
Viele leben bereits getrennt. Wenn schon Kinder da sind, ist es besonders schwer.
Zum einen leiden die Kinder darunter, aber auch der allein erziehende Elternteil
ist oft extremer Belastung ausgesetzt.

Aber was rede ich, das wisst Ihr ja viel besser als ich.

Meist schreien aber nicht die am lautesten, die wirklich zu kämpfen und zu rechnen haben.
Sie kämpfen oft ihren stillen Kampf Tag für Tag, Woche für Woche …

Wenn dann der Partner keinen Unterhalt zahlt, weil er nicht zahlen will oder auch nicht kann,
wird es eng. Finanzielle Unterstützung vom Staat ist oft sehr bürokratisch und mühsam zu beantragen.
Das kostet viel Zeit, die man ohnehin schon kaum hat.

Als Christ möchte ich gern einen Teil meines Einkommens zur Verfügung stellen, um anderen zu helfen.

Sicher gibt es viel Leid und Hunger auf der Welt. Viele große Hilfsorganisationen schicken Bettelbriefe und
werben um Spenden. Das ist aber oft sehr unpersönlich und nicht immer nachvollziehbar, wem das Geld
wirklich zu Gute kommt. Viele, die auch in unserem Land Hilfe nötig haben, gehen leer aus.

Ich habe viel darüber nachgedacht, wie ich gezielt und doch nicht aufdringlich helfen kann.

Im Internet habe ich mich nach Portalen und WEB-Seiten von Selbsthilfegruppen umgesehen. Dabei bin ich auch
auf diese hier aufmerksam geworden.

Ich habe nun folgende Idee, um denen zu helfen, die in finanzielle Not sind und kurzfristig ganz unkompliziert
Geld brauchen:
  • Schicke mir ein Mail an hilfe.des.vertrauens@gmail.com und schildere ganz kurz Deine derzeitige
    Situation und Deine Not.
  • Schreib mir auch, wieviel Geld Du brauchst und wofür. Bis maximal 200 € würde ich Dir ohne
    jegliche Verpflichtung zur Verfügung stellen.
  • Teile mir Deine Bankverbindung mit, auf welches Konto ich Dir den Betrag überweisen soll.
  • Fall es Dir peinlich ist, Geld geschenkt zu bekommen, kannst Du es jederzeit wieder auf mein Konto zurückzahlen. Auch eine teilweise Rückzahlung oder Zahlung in Raten ist möglich.
  • Du kannst das Geld aber auch behalten. Betrachte es als ein Geschenk, wie auch ich mein Einkommen als ein Geschenk Gottes sehe.
  • Unfair und gemein wäre es nur, wenn Du mir eine Lügengeschichte erzählst, um das Geld zu bekommen. Nutze mein Vertrauen und meine Nächstenliebe bitte nicht aus!

Ich wünsche Euch von Herzen eine glückliche Familie und einen liebevollen Partner!
Egal wie es Euch gerade geht - gebt nicht auf! Auch wenn Ihr denkt, verlassen und vergessen zu sein,
Ihr seid und bleibt geliebte Kinder Gottes!

Jedes Leben ist ein Geschenk und hat einen tieferen Sinn als nur Essen, Trinken, Schlafen, Arbeiten …


PS: Da das hier ein Pilotprojekt ist, habe ich überhaupt keine Ahnung, wie viele meine Hilfe in Anspruch nehmen möchten. Mein Budget ist aber auch begrenzt und es kann natürlich passieren, dass ich an meine Grenzen stoße und nicht jedem bzw. nicht sofort helfen kann. In jedem Fall werde ich mich bemühen, schnell zu antworten!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Maja_Maja (28.08.2017), Robby (26.08.2017)

DanySahnevT

Anfänger

Beiträge: 3

Danksagungen: 1

Wohnort: Willich

2

Sonntag, 20. August 2017, 11:44

Wow!

Finde das eine super Aktion von dir!

Ich persönlich würde trotzdem nicht nach Hilfe fragen, das tun leider wahrscheinlich genug andere, die eigentlich nichts bräuchten...

Ich hoffe, dass du damit auch viele Gute Erfahrungen sammelst :-)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Robby (26.08.2017)

Maja_Maja

Anfänger

Beiträge: 3

Danksagungen: 1

Wohnort: Köln

3

Montag, 28. August 2017, 20:52

Hallo!

Ich bin zwar sehr knapp bei Kasse, würde es aber irgendwie nicht über mich bringen Geld von einem Fremden anzunehmen (wenn nicht WIRKLICH Not am Mann wäre - und das ist es bei mir noch nicht).

Ich möchte dir aber aus ganzem Herzen dafür danken, dass du in deinem Familienglück trotzdem noch an andere Menschen denkst. Das ist sehr empathisch und würden mehr Menschen so denken wie du, wäre auf der Welt wahrscheinlich vieles leichter. Danke für deinen Versuch alles ein Stück menschlicher zu machen. Er ist nicht vergebens. Ich hoffe du kommst für ein paar Menschen genau im rechten Moment. Ich wünsche dir, dass dein weiterer Weg genauso gut verläuft wie bisher :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Robby (03.09.2017)