Montag, 27. Mai 2019, 09:26 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

Gruppen

Gruppen und soziale Netzwerke nach Regionen und Themen
Regionale Gruppen

Chat für Alleinerziehende

Wer macht was?

feels
06.05.2019
um 11:18 Uhr
Zu paar Usern habe ich ja noch etwas Kontakt, aber die Aktivitäten im Forum vor 10 Jahren sind leider mit heute nicht vergleichbar. Eigentlich sehr schade :(
 
Was machen Andere?

Kontrollzentrum
Neue Benutzer

Daniel45 (Gestern, 18:49)

DaddysBest (24. Mai 2019, 20:10)

nanakesewaa29 (23. Mai 2019, 11:57)

Jule9652019 (12. Mai 2019, 21:07)

Butterblume85 (9. Mai 2019, 11:13)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Umfrage

Keine Umfrage vorhanden.

Neu in der Galerie

Suppengrün

Anfänger

Beiträge:

1

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 19:44

Zuschlag für Alleinerziehende

Hallo!

Da ich neu hier bin, möchte ich mich kurz vorstellen, bevor ich loslege. Bin 41 Jahre und habe einen Sohn, der bald 5 Jahre alt wird.

Seit 2002 bekomme ich Arbeitslosengeld II. Ich bin auch von Anfang an allein erziehend gewesen. Nun habe ich zufällig gehört, dass es für Alleinerziehende einen Zuschlag gibt, den ich nie erhalten habe.

Nach persönlicher Ansprache bei der Arge, wurde mir gesagt, dass die Arge da einen Fehler gemacht hat und ich das Geld nachgezahlt bekäme. Aber eventuell nur für ein halbes Jahr. Das ist jetzt über einen Monat her und ich habe immer noch nichts von der Arge gehört.

Hat jemand soetwas auch schon erlebt und ist es richtig, dass ich "nur" für ein halbes Jahr diesen Zuschlag nachgezahlt bekomme, wenn es doch nicht mein Fehler war.

Gruß Angelika

Danke schon mal für Anworten. :-? [addsig]

Beiträge: 10

Danksagungen: 12

Wohnort: Mainz

2

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 20:01

RE: Zuschlag für Alleinerziehende

Hallo Angelika,
ja,es gibt einen Zuschlag dür Alleinerziehende.......hab gerade nachgeschaut in meinen Unterlagen....und zwar alleinerziehende mit 1 kind unter 7 Jahren bzw. 2 oder 3 Kinder unter 16 Jahren (36% der maßgebenden Regelleistung oder pro minderjährigem Kind-12%.höchstens 60% der maßgebenden Regelleistung)........also ich bekomme 124 Euro Zuschlag für Alleinerziehende.......der Bertrag steht dir zu,und zwar nicht nur für ein halbes Jahr,eben solange dein Kind(du hast ja nur eines) 7 Jahre alt ist. Ansonsten bekommst du es rückwirkend.............erkundige dich beim Amt und lass die das,was dir zusteht rückwirkend,bzw, demnächst dann monatlich auszahlen...ich hoffe,ich konnte dir helfen!
LG Anette[addsig]

Suppengrün

Anfänger

Beiträge:

3

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 20:19

RE: Zuschlag für Alleinerziehende

Danke Anette,

ich war etwas verunsichert, weil man nirgendwo Informationen über diesen Zuschlag bekommt und sich die Arge jetzt auch lange nicht gemeldet hat.

Wenn so ist, müsste ich ja eigentlich die volle Zeit nachgezahlt bekommen, also seitdem es Arbeitslosengeld II gibt.

Danke nochmal, ich fühle jetzt doch ein wenig sicherer.[addsig]

Beiträge: 10

Danksagungen: 12

Wohnort: Mainz

4

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 20:55

RE: Zuschlag für Alleinerziehende

ja,wenn du es noch nicht bekommen hast,steht dir das zu..........verstehe nicht,das das Amt sowas nicht automatisch berechnet,schau einfach auf deinem Bescheid nach ,und wenn es tatsächlich vergessen wurde,dann klag es ein.........wünsche dir viel Glück!

Annette[addsig]

Suppengrün

Anfänger

Beiträge:

5

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 21:53

RE: Zuschlag für Alleinerziehende

Nein, es ist nicht aufgeführt. Als ich der Sachbearbeiterin von der Arge das erzählte und sie selber nochmal meine Bescheide per PC aufrief, war erstmal großes Schweigen angesagt. Sie telefonierte dann mit einer Kollegin. Woraufhin sie mir dann sagte, ja das bekommen Sie nachgezahlt. Ich fragte dann noch, ob ich jetzt Schuld sei und ob ich extra einen Antrag hätte Stellen stellen müssen. Das verneinte sie, weil ich ja schon von Anfang an allein erziehend bin und das auch angegeben habe, dann ginge das automatisch, normalerweise.

Das war am 4. September. Bis jetzt habe ich noch nichts gehört. Werde morgen mal anrufen, Gesetz den Fall, ich komme durch.

Gruß Angelika

[addsig]

Gast

unregistriert

6

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 22:08

RE: Zuschlag für Alleinerziehende

Hallo Angelika,

ich erledige alles nur per email mit meiner SB.......und man wundert sich.....oftmals schon Antwort innerhalb der nächsten Stunde.....glaube, die surfen noch über Modem, deshalb die besetzten Leitungen

:lol:

Andersherum habe ich etwas schriftlich, denn, obwohl noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, verlasse ich mich niemals auf telefonische Auskünfte.

Nur eben so zum nachdenken eingeworfen[addsig]

Suppengrün

Anfänger

Beiträge:

7

Mittwoch, 11. Oktober 2006, 22:59

RE: Zuschlag für Alleinerziehende

Upps, da kann man auch hinmailen? Ich sehe schon, ich bin doch ziemlich unbedarft in Sachen Harz IV. Gut, dass ich diese Seite zufällig gefunden habe.

Gruß Angelika :roll: [addsig]

bantam

unregistriert

8

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 07:28

RE: Zuschlag für Alleinerziehende

Guten Morgen Suppengrün

Inwieweit sie ARGE dir den Zuschlag nachträglich auszahlt, liegt wohl in deren Ermessen.
Durch Zufall stellte ich dieses Jahr auch fest das mir monatlich ca. 8 Euro abgezogen wurden, der Sachbearbeiter meinte, das laufe schon seit Beginn von Hartz4, da ich eine hohe Rückerstattung des Wassergeldes erhielt, die mir monatl. abgezogen wird mit diesen 8 Euro.
Da ich erst seit Beginn 2006 eine Wasseruhr hatte und noch keine Jahresabrechnung erhalten konnte ( was zu belegen war ) war der Sachbearbeiter erstaunt und meinte, er könne nicht den ganzen Zeitraum der monatl.8 Euro erstatten, nur bis zu 1nem Jahr, obwohl es auch nicht mein Fehler war :-(
An Deiner Stelle würde ich nochmals persönlich hingehen, zum Leistungssachbearbeiter, der kann dir sofort einen neuen Bescheid erstellen und die Zahlung an Dich freigeben, die dann nach ca. 5 Tagen auf Dein Konto folgt.

Dir die Daumen drücke....bantam[addsig]

Suppengrün

Anfänger

Beiträge:

9

Donnerstag, 12. Oktober 2006, 11:22

RE: Zuschlag für Alleinerziehende

Danke für´s Daumendrücken Bantam,

habe heute bei der Arge angerufen. Bei der Leistungsabteilung bin ich natürlich nicht durchgekommen. Hab dann einfach meine Arbeitsvermittlerin angerufen (die ist übrigens sehr nett, muss ja auch mal gesagt werden), die sagte mir, ich sollte mich nicht damit zufrieden geben, dass die Nachzahlung nur einen Zeitraum von einem halben Jahr umfasst.

Nach § 44 SGB X steht mir das zu und muss auch in voller Höhe nachgezahlt werden.

Mal sehen, ob ich das auch durchsetzen kann.

Gruß Angelika[addsig]

Suppengrün

Anfänger

Beiträge:

10

Freitag, 13. Oktober 2006, 23:18

RE: Zuschlag für Alleinerziehende

Ich nochmal,

also das ist ja wirklich der Hammer. Meine Nachforschungen im Inernet haben ergeben, dass es wohl ganz viele allein erziehende Frauen gibt, die diesen Zuschlag nie erhalten haben. Manche bekomme nur Teilzahlungen nachgezahlt wieder andere kämpfen schon lange um die Auszahlung.

Gibt es denn hier auch jemand, dem/der das passiert?

Grüße Angelika :-O [addsig]