Samstag, 19. Oktober 2019, 12:30 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

Gruppen

Gruppen und soziale Netzwerke nach Regionen und Themen
Regionale Gruppen

Chat für Alleinerziehende

Wer macht was?

feels
06.05.2019
um 11:18 Uhr
Zu paar Usern habe ich ja noch etwas Kontakt, aber die Aktivitäten im Forum vor 10 Jahren sind leider mit heute nicht vergleichbar. Eigentlich sehr schade :(
 
Was machen Andere?

Kontrollzentrum
Neue Benutzer

gabrie (17. Oktober 2019, 03:41)

Freddy2010 (11. Oktober 2019, 21:27)

AnnaBur (11. Oktober 2019, 17:54)

Jessk (4. Oktober 2019, 09:45)

summer77 (27. September 2019, 07:37)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Umfrage

Keine Umfrage vorhanden.

Neu in der Galerie
von Karina86

melly88

Anfänger

Beiträge: 1

Danksagungen: 1

Wohnort: Bayern, MN

1

Mittwoch, 17. November 2010, 13:18

Ausbildung zur Kinderpflergerin/Wie läuft das Finanziell?

Hallo ihr Lieben,
Bin alleinerziehende Mutter (22Jahre)einer 2Jahre alten Tochter, aus Bayern.
Ich möchte nun zu Ende meiner Elternzeit eine Ausbildung zur Kinderpflegerin und anschliessend zur Hebamme oder Kinderkrankenschwester machen!
Nun zu meiner Frage/n ;)
Wie läuft das Finanziell? Was bekomme ich? Was steht mir zu? Wie viel werde ich uuungefähr im Monat haben?
Möchte diese Ausbildung in jedem Fall machen, möchte nur wissen, was auf mich zu kommt!!!
Ich wäre euch um eure Hilfe / Antworten sehr dankbar!!!
Liebste Grüße, Melanie. :)

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Comfort

Senior Mitglied

Beiträge: 334

Danksagungen: 397

Wohnort: Bad Rothenfelde

2

Mittwoch, 17. November 2010, 13:57

Hallo ….

Du stellst eine sehr spannende Frage mit wenigen Informationen.
Spontan fällt mir folgendes ein:

1.Unterhalt von den eigenen Eltern? INFO
2.Betreuungsunterhalt vom Vater des Kindes? INFO
3.Kindesunterhalt Düsseldorfer Tabelle
4. Staatliche Transfairleistungen? (Dafür haben wir hier im Forum andere Experten)

Gruß
Comfort
"Jedes Kind hat von Geburt an ein unveräußerliches Recht auf die gelebte Beziehung zu beiden Eltern. Diese Eltern-Kind-Beziehung dauert ein Leben lang und endet nicht mit der Trennung der Eltern"
OLG München

Interessenverband Unterhalt und Familienrecht e.V. (ISUV)

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

rhiananeakamea

unregistriert

3

Montag, 7. Februar 2011, 19:25

Hallo Melly,

meine Elternzeit ist selbst bald zu Ende und ich bin genau in der selben Siuation wie du und versuche dir mal ein paar Tipps zu geben.
Hast du schon eine Ausbildung?
Wenn nein dann frage bei deiner Agentur für Arbeit nach, wie es aussieht, ob du eine Teilzeitausbildung beginnen kannst. (Das heißt du lernst ein Jahr länger, arbeitest nicht Vollzeit unter der Woche und bekommst Ausildungsvergütung, plus deine Zusschüsse, die dir zu stehen.

Oder du machst es wie ich und fragst bei der Agentur für Arbeit nach einer Umschulung, falls du schon eine andere Ausbildung abgeschlossen hast. Dann lernst du drei jahre Vollzeit, bekommst aber weiterhin deine kompletten Leistungen vom Amt bezahlt.
Denn die Ausbildung zur Hebamme wird dir nicht finanziert mit Ausbildungsvergütung, da du so zu sagen freiberuflich arbeitest.

Ich nehme jetzt ab Feburar an einem Eignungstest vom Amt Teil ( der läuft einen Monat ) um so mit die Chancen erhöhen zu können, die Umschulung finanziert zu bekommen, wenn ich positiv abschneide.
Frag einfach mal deinen Vermittler bei der Agntur für Arbeit, der für dich zu ständig ist.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Liebe grüße

Sie haben den Thankomaten für diesen Beitrag aktiviert.