Dienstag, 23. Juli 2019, 13:17 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

Gruppen

Gruppen und soziale Netzwerke nach Regionen und Themen
Regionale Gruppen

Chat fĂĽr Alleinerziehende

Wer macht was?

feels
06.05.2019
um 11:18 Uhr
Zu paar Usern habe ich ja noch etwas Kontakt, aber die Aktivitäten im Forum vor 10 Jahren sind leider mit heute nicht vergleichbar. Eigentlich sehr schade :(
 
Was machen Andere?

Kontrollzentrum
Neue Benutzer

marble-two (18. Juli 2019, 08:54)

mone0307 (12. Juli 2019, 18:05)

pury0 (12. Juli 2019, 11:16)

Anja Gemmi (7. Juli 2019, 19:06)

Sam28 (2. Juli 2019, 22:15)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Umfrage

Keine Umfrage vorhanden.

Neu in der Galerie
von Jasmin27

lexy

Fortgeschrittener

Beiträge: 114

Danksagungen: 78

Wohnort: Nordfriesland

Beruf: kaufmännische Angestellte

11

Samstag, 28. Mai 2011, 17:42

Das Leben geht irgendwie weiter...... irgendwie

Hallo aus dem hohen Norden,
auch ich bin gerade in der Trennungsphase... Meine Kids wissen noch nichts davon, weil mein Mann sehr viel auf Reisen ist. Beruflich bedingt. Meine Kinder sind allerdings schon größer, 14, 16 und 18. Das macht es allerdings nicht leichter. Denn ich war 22 Jahre mit meinem Mann zusammen, davon 20 Jahre verheiratet. Und ich dachte auch immer, dass wir eine glückliche Ehe führen. Aber anscheinend habe ich mich da getäuscht. Nun hat er schon eine Neue und ich muss sehen, wie ich mein Leben alleine, mit den Kindern wieder auf die Reihe bekomme...
Ich selbst bin auch oft verzweifelt, ich weine sehr viel und verstehe so manches Mal die Ungerechtigkeit der Welt nicht mehr.
Aber ich habe hier im Chat schon viele nette Leute kennengelernt. Die helfen einem immer weiter. Und sei es nur durch die witzige Zeit, die man zusammen im Chat miteinander verbringt. Da kann man einfach auch wieder anfangen, ĂĽber sich selbst und ĂĽber andere zu lachen.
Tue Dir selbst den Gefallen und schau ab und zu mal abends in den Chat. Es wird Dir sicher genau so gut tun, wie es mir und vielen anderen tut.
Ich wĂĽnsche Dir hier ganz viel SpaĂź und dass Du wieder Mut fĂĽr die Zukunft bekommst... ;)

sunny2012

SchĂĽler

Beiträge: 50

Danksagungen: 83

Wohnort: Dortmund

12

Sonntag, 29. Mai 2011, 00:21

Hallo,
auch ich möchte dir etwas Mut zusprechen. Ich kann dir nur sagen, dass es wirklich irgendwann besser wird. Der Schmerz lässt nach, die Erinnerungen an die Vergangenheit verblassen. Und du wirst plötzlich erkennen, dass du es auch alleine schaffen kannst. Ich bin inzwischen ein "alter Hase", was das Thema "Trennung","Scheidung", "Zugewinn" "Versorgungsausgleich" usw. angeht. Alles Sachen, von denen ich vorher absolut keine Ahnung hatte.

Ich habe aber aus diesem ganzen Schlamassel einiges gelernt: man darf sich seiner Sache ( und seiner Beziehung) nie sicher sein, Vertrauen ist gut-Kontrolle ist besser (wenn auch nur ein bisschen), Männer brauchen immer Bestätigung-wenn nicht von dir, dann holen sie sie sich von einer anderen. Mit diesen Voraussetzungen kann man vielleicht anders in eine neue Beziehung starten (macht es aber auch häufig komplizierter).

Ich kann dir auch nur den Tipp geben, dich mit anderen Gleichgesinnten auszutauschen, zu chatten, zu posten, dich zu treffen, zu flirten. Das lenkt ab, macht den Kopf frei, lässt dich an andere Dinge denken. Und außerdem verstehen dich Gleichgesinnte auch ohne große Erklärungen!
Die Leute, die ich hier im Internet gefunden habe, haben mir sehr ĂĽber das letzte Jahr hinweg geholfen.
Fast jeden Abend habe ich stundenlang gechattet. Ok., was sollte ich mich abends auch alleine vor den Fernseher setzen??!! Und irgendwann war dann auch mal jemand fĂĽrs Herz dabei.

Auch mir steht die Scheidung gerade bevor. Mein Noch-Mann will sich nicht mit mir vorab einigen, also verhandeln unsere Anwälte über Haus und Sparbücher. ER lässt das alles recht locker angehen, spricht mit mir kaum persönlich über irgendwelche noch zu regelnde Dinge, blendet sie irgendwie aus, bis dann mal wieder ein Brief vom Anwalt kommt. Das schraubt natürlich die Kosten hoch. Aber wenn er nicht in der Lage ist, sich mit mir zu einigen, bekommen eher die Anwälte was als er!

Die Einstellung deiner Eltern finde ich krass. Schade, dass sie sich nicht mal aushilfsweise um die Kinder kĂĽmmern wollen. Ich bin meinen Eltern soooo dankbar, dass sie immer fĂĽr mich und meine Jungs da sind.
Das ist leider auch öfters der Fall, da sich ihr Vater nur nach Lust und Laune um seine Jungs kümmert.
Freunde sind auch unheimlich wichtig. Hast du vielleicht eine beste Freundin, die dich unterstĂĽtzen kann?
Meine Freundin war anfangs immer für mich da. Es hatte gut getan, gemeinsam über meinen Nochmann zu lästern. Sie hatte immer ein offenes Ohr und nahm bzw. nimmt mir oft die Kinder ab. Jetzt beschwert sie sich manchmal spaßhalber, dass ich kaum noch Zeit für sie habe!

Versuche, finanziell unabhängig zu werden. Geh deinen eigenen Weg.
Du wirst merken, dass du stark bist und die Kraft hast, es auch alleine mit den Kindern zu schaffen.
Jeder Schritt ist ein Anfang.

Alles Gute,
Sylvia

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

beba_amanda

Anfänger

Beiträge: 1

Wohnort: pfullingen

13

Sonntag, 29. Mai 2011, 20:41

da hilft alles heulen nicht mehr...

hey ich bin auch neu hier, und seit ein paar tagen erst wieder allein erziehend...

mein erster sohn stammt aus meiner "ersten grossen liebe" die knapp 6 jahre ging..

nun bin ich wieder im 6ten monat schwanger und nach 4 jahren hat mein ex mich wieder verlassen..

was soll ich machen im moment kann ich nix machen mir ist nur noch zum heulen zumute hinzu kommen

die stimmungsschwankungen. ich falle geradezu in ein tiefes schwarzes loch bin einfach nur mega traurig...