Montag, 20. November 2017, 12:49 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

Gruppen

Gruppen und soziale Netzwerke nach Regionen und Themen
Regionale Gruppen

Chat für Alleinerziehende

Wer macht was?

Chalithra
01.11.2017
um 17:53 Uhr
Hallihallo :)
 
Was machen Andere?

Kontrollzentrum
Neue Benutzer

Bille37 (18. November 2017, 18:43)

Nana23 (16. November 2017, 11:04)

sunny2009 (15. November 2017, 19:51)

pony8 (11. November 2017, 12:00)

simonpetrus (10. November 2017, 17:04)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Umfrage

Keine Umfrage vorhanden.

Neu in der Galerie

Pauline666

Anfänger

Beiträge: 1

Wohnort: Hannover

1

Donnerstag, 3. November 2016, 12:59

Alles für die Tochter

Hallo zusammen,

mein Name ist Paula, 46 Jahre alt, keine Kinder und ich bräuchte mal Euren Rat.
Ich habe einen Mann kennengelernt und seit einiger Zeit läuft es gefühlsmäßig auf eine Beziehung hinaus. Er hat eine 17 jährige Tochter. Er ist nicht verheiratet, lebte aber 12 Jahre mit seiner Lebensgefährtin und der Tochter zusammen. Die Beziehung war seit ca. 5 Jahren ziemlich tot, getrennte Schlafzimmer etc.

Er hat in den letzten Jahren seine Tochter zum Hauptinhalt seines Lebens gemacht und das merkt man sehr deutlich. Alles dreht sich um seine Tochter. Er fährt sie morgens zur Arbeit, holt sie wieder ab, sie kann ihn das komplette Wochenende verplanen. Sie geht IMMER vor. Er fährt mit ihr zu Konzerten am Wochenende, fährt sie von A nach B, alles was sie möchte.
Sie bestimmt wohin es in den Urlaub geht. Sie bekommt alles was sie möchte. Wenn er am Wochenende ausgeht nimmt er sie mit (manchmal).

Ich merke deutlich, daß er das nicht mal merkt daß das kein normales Verhalten ist. Für ihn ist das total normal. Ich denke das wird auch mit einer der Gründe sein daß seine Beziehung in die Brüche gegangen ist.

Nicht dass ich eifersüchtig bin, ich merke daß er einen ziemlichen Spagat hinlegt um allen gerecht zu warden. Es ist mir schon auch klar daß die Tochter an erster Stelle steht ABER trotzdem nervt es mich so langsam.

Ich bin am überlegen wie ich mit ihm darüber sprechen kann.
Wie sind da eure Meinungen?
LG,
Paula