Donnerstag, 14. Dezember 2017, 23:30 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

Gruppen

Gruppen und soziale Netzwerke nach Regionen und Themen
Regionale Gruppen

Chat für Alleinerziehende

Wer macht was?

Chalithra
01.11.2017
um 17:53 Uhr
Hallihallo :)
 
Was machen Andere?

Kontrollzentrum
Neue Benutzer

Carina64 (12. Dezember 2017, 09:41)

herbrian (7. Dezember 2017, 11:39)

leevje84 (30. November 2017, 16:52)

Mia2014 (29. November 2017, 06:18)

luka77 (23. November 2017, 21:19)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Umfrage

Keine Umfrage vorhanden.

Neu in der Galerie

SueT

Anfänger

Beiträge: 2

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Tierärztin

1

Samstag, 4. März 2017, 21:33

Alleinerziehend und demnächst von Stuttgart nach Ravensburg

Hallo, ich will mich kurz vorstellen und hoffe, hier evtl.für unseren nächsten Lebensabschnitt nette Kontakte knüpfen zu können. Ich bin eine 42-jährige Mama von zwei fröhlichen, quirligen Mädchen im Alter von 5 und 7 Jahren, Tierärztin von Beruf. Alleinerziehend bin ich seit gut drei Jahren. Vor 2,5 Jahren bin ich mit meinen Töchtern aus Namibia zurück gekommen und wir hatten hier in Stuttgart sehr gut Fuß gefasst. Aus beruflichen Gründen zieht es uns Anfang Juni 2017 nach Ravensburg. Wohnen werden wir dann in Grünkraut. Wir sind recht unkompliziert, unternehmungslustig, gern draussen und würden uns freuen, sympathische Mamas/Papas mit Kindern in ähnlichem Alter in Ravensburg und Umgebung für gemeinsame Aktivitäten kennenzulernen. Auch über Tipps für die Stadt und Umland, speziell für Alleinerziehende bin ich dankbar. Liebe Grüße

Marie75

Anfänger

Beiträge: 3

Wohnort: Remich

Beruf: Geologin

2

Mittwoch, 29. März 2017, 08:58

Back home

Hallo Sue T,
Schön gleich am Anfang auf Deinen Beitrag zu treffen. Ich bin mit meinem Sohn (5) auch letztes Jahr nach längerem Aufenthalt (8 Jahre) aus Togo wieder nach Luxemburg gezogen.
Ich geniesse den Komfort und die Sicherheit hier, aber die Umstellung war schon heftig, auch für den Kleinen. Wie ging es euch dabei ?
Liebe Grüsse,
Marie

SueT

Anfänger

Beiträge: 2

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Tierärztin

3

Donnerstag, 30. März 2017, 11:55

Liebe Marie,
Vielen Dank für deine Nachricht, die hat mich sehr gefreut. Ich hoffe, ihr lebt euchbweiter gut ein. Als wir herkamen waren meine Mädchen 3 und 4 Jahre und es war eine schwierige Zeit für die Beiden, da sie neben der Heimat auch noch ihren Vater ' verloren' haben, der in Namibia blieb und bisher durch einen Unfall und darus folgende Berufsunfähigkeit noch nicht herkommen konnte. Es hat socher ein gutes Jahr gedauert, bis die Sehnsucht nach Namibia sie nicht immer so traurig hat werden lassen. Wir sind auch wunderbar angekommen, in sozialer Hinsicht, danwir in einer neuen Wohnanlage mit vielen, sehr netten Familien gelandet sind. Für mich ist das alleinerziehend plus Vollzeitjob sehr anstrengend und es tut mir oft leid, dass ich nicht so sehr viel mehr für die Beiden da sein konnte. Wir vermissen Afrika oft und ich glaube, die viele Sonne und das stete draussen sein ist schwer zu ersetzen, aber insgesamt bin ich froh über die damalige Entscheidung. Schon wegen der Sicherheit und der Unterstützung, die man bekommt. Schreib mir gern wieder, auch von deinem Kleinen! Ich freue mich über Kontakte. Ich habe hier nette Freunde gefunden, bin aber irgendwie die einzige Alleinerziehende in meinem gesamten Umfeld... Herzliche Grüße, Susanne
PS: Was hat dich denn damals nach Togo verschlagen und wie lebt es sich dort?

Marie75

Anfänger

Beiträge: 3

Wohnort: Remich

Beruf: Geologin

4

Freitag, 31. März 2017, 08:01

Zuhause und doch allein?

Liebe Sue,

Ja mir geht es auch so: die einzige Alleinerziehende in meiner Umgebung. Ich arbeite jetzt daran in Luxemburg ein Netzwerk aufzubauen und freue mich über Gruppen wie diese hier.

Der erste Winter war hart. Ich habe mir über die 8 Jahre zwar gute Freunde in Luxemburg bewahrt, aber keiner wohnt in meiner Nähe und wie gesagt keiner davon ist alleinerziehend.

Mich hat hier am Angang etwas geschockt wie wenig Zeit die Leute haben. Ein Schwätzchen auf der Strasse? "Nur kurz, ich muss zur ..." .

Jetzt nach ein paar Monaten drehe ich im gleichen Hamsterrad und habe meistens ... keine Zeit.

Liebe Grüsse,
Marie

Lili23

Anfänger

Beiträge: 2

Wohnort: Meinz

Beruf: Lehrerin

5

Donnerstag, 6. Juli 2017, 01:37

Fremd in eigenem Dorf

Seitem ich mit meinem Mann geschieden habe, fühlen sich meine kleine Tochter (5) und älteren Sohn (13) nicht mehr normal in unserem Dorf. Die meisten Kinder hier werden in den vollständigen Familien erzogen und wissen nicht, dass so was wie bei uns auch passiert und nicht schrecklich ist. Irgendwarum glauben manche Mutter der Mitschüler meines Sohnes, dass alleinerziehende Kinder im Futurum bestimmt mit dem Kriminalität zu tun haben werden! Es ist doch blödsinn! Trotzdem die Kinder glauben heufig ihren Eltern und darum wollen nicht mit meinem Sohn Freundschaft schließen.. 21ste Jahrhundert - kaum zu glauben, dass solche unwißende Personen in der Mitte Europas noch wohnen können! Wir ziehen nächstes Monat um.