Mittwoch, 16. August 2017, 15:05 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

Gruppen

Gruppen und soziale Netzwerke nach Regionen und Themen
Regionale Gruppen

Chat für Alleinerziehende

Wer macht was?

Seenixe
09.11.2016
um 12:23 Uhr
Hallo, ich bin neu hier. Und ich könnte in Thale einen kompletten Neuanfang starten, doch mir fehlt die Kinderbetreung in den Abendstunden.
 
Was machen Andere?

Kontrollzentrum
Neue Benutzer

Nira (Gestern, 20:59)

DrSpiro (Gestern, 14:16)

Ayli2015 (12. August 2017, 16:16)

Elisabeth123 (10. August 2017, 19:47)

Melli2708 (8. August 2017, 12:38)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Umfrage

Keine Umfrage vorhanden.

Neu in der Galerie

Beiträge: 2

Wohnort: Unterdeufstetten

1

Samstag, 22. Juli 2017, 13:41

Mitteilungs bzw. Mitwirkungspflicht gegenüber KV

Hallo liebe Gemeinde

vielleicht könnt ihr mir die Frage beantworten.
Gibt es eine Mitteilungspflicht oder Mitwirkungspflicht gegenüber dem anderen Elternteil ?
Mein Problem besteht darin das die Kinder bei der Mutter leben......ich mich natürlich auch um die kids kümmer soweit es geht und auch die 14tägigen Wochenenden einhalte. Da ich immer wieder estwas vorbeireite und plane für diese Wochenden, geht es mir langsam auf den Keks das die Mutter dann immer welche Veranstaltungen(Schule,Tanzgruppe usw.) mir nicht mitteilt.
Ich will dann den Kids natürlich nicht das WE versauen und kutschiere hin und her!
Jetzt geht mir das langsam auf den S.....

Kann/Muss die Mutter mich nicht darüber informieren das irgendetwas ansteht ? Und nicht erst am Abholtag!

Wir haben gemeinsames Sorgerecht!

Ich telefoniere auch noch zweimal die Woche mit den Kids und die Mutter ist nicht Fähig mir irgendetwas zu sagen.

Also wenn es sowas gibt wie Mitteilungspflicht oder ähnliches sagt mir wo ich das finde und werde Ihr mal ein paar zeilen zukommen lassen

Danke im Voraus

Langhaariger65

airam

*AE.net -Wetterfee*

Beiträge: 2 294

Danksagungen: 1060

2

Sonntag, 23. Juli 2017, 03:55

re...

im Sinne des Miteinanderes wäre es natürlich sinnig, dem Ex-partner bzw Umgangsberechtigtem Elternteil vorab Termine mitzuteilen, die das/die Kind/er am Umgangswochenende betreffen.

Selbstverständlich wäre es auch wünschenswert wenn diese Termine dann vom Umgangsberechtigten Elternteil im Sinne von/für das/die Kind/er wahrzunehmen, bzw. die Wahrnehmung zu ermöglichen.

Im Sinne für die Kinder bei Dir (ich las das Alter in Deiner Vorstellung) ... frage die Mutter doch bitte 2 Tage vorher (bsp Donnerstag) ob welche Termine anliegen ...
falls durch die Mutter keine Antwort erfolgt, frage die Kinder (in dem Alter wissen sie bereits welche Termine sie am Wochenende haben) und zudem haben sie mindestens 2x wöchentl. telefonischen Kontakt mit Dir ... das erleichtert die Planung.

Andererseits ... plane und überlege für Dich alleine, was ggfs. am WE gemacht werden soll/kann ... halte im Hinterkopf: Es kann sein, daß die Kinder eigene Termine haben. ... So gewinnst Du selber Planungssicherheit ...

Wichtig für Dich selber ist ... es geht um die Kinder ... um den Umgang mit ihnen ... im Sinne der Kinder sind ihre Termine (Tanztermine ect.)
Nur auch die Kinder (in dem Alter) wissen bereits das ein jeder Mensch Vorbereitungszeit braucht ... für Termine ...


in diesem Sinne
LG et airam : iwn
:rot "Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut." (Laotse)
... : iwn ...