Montag, 20. November 2017, 20:17 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

Gruppen

Gruppen und soziale Netzwerke nach Regionen und Themen
Regionale Gruppen

Chat für Alleinerziehende

Wer macht was?

Chalithra
01.11.2017
um 17:53 Uhr
Hallihallo :)
 
Was machen Andere?

Kontrollzentrum
Neue Benutzer

Bille37 (18. November 2017, 18:43)

Nana23 (16. November 2017, 11:04)

sunny2009 (15. November 2017, 19:51)

pony8 (11. November 2017, 12:00)

simonpetrus (10. November 2017, 17:04)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Umfrage

Keine Umfrage vorhanden.

Neu in der Galerie

Ayli2015

Anfänger

Beiträge: 1

Wohnort: Stuttgart

1

Samstag, 12. August 2017, 19:20

Vater will Kind zum Jugendamt bringen

Hallo ihr lieben, ich bin ganz neu hier und weiß nicht ob ich mit meinem Beitrag hier richtig bin, wenn nicht dann tut es mir leid, einfach löschen dann. ich bin Mutter eines nichtehelichen 7 jährigen Jungen vom Kindsvater getrenntlebend und wir teilen uns das Sorgerecht. Kindsvater (40Jahre alt) lebt mit seinen Eltern in einem Einfamilienhaus (keine extra getrennte Wohnung im Haus). Folgende Problematik ist aktuell aufgetreten, Der Kindsvater hat sich dazu bereiterklärt unseren Sohn eine Woche in den Sommerferien zu betreuen (bis zum 14.8), da er nur in dieser Zeit für seinen Sohn Zeit hätte. Am Abholtag Wurde dem Vater mitgeteilt das der Sohnemann eine Arzttermin habe und er ihm bitte eine halbe Stunde vorher zum Arzt bringen solle und gegebenfalls dabei sein.Dies nahm er zur Kenntnis und sagte mir paar Stunden später das er da nicht könne, er müsse Arbeiten.er würde ihn mir morgens um 10 nachhause bringen und abends um 21 Uhr nach der Arbeit wieder holen. Ich teilte dem Vater mit das ich erst ab 12 Uhr in der Stadt sein könne. Dies machte ich ihm mehrere Male klar dennoch kam er am folge Tag die ca. 40km Strecke her gefahren und beschwerte sich per SMS das er das Kind jetzt wieder mitnehme und ich schauen solle wie ich ihn zum Arzt bekomme.

Desweiteren teilte ich dem Vater am ca. 10.8 mit das ich leider verhindert sei und es nicht rechtzeitig zum 14. zu meinem Wohnort schaffen werde sondern erst zum 20. der Kindsvater teilte mir heute darauf hin mit das er den Jungen am 14. nachhause fahren werde und für den Fall das ich zu diesem Zeitpunkt nicht zuhause sein sollte würde er unseren Sohn beim Jugendamt abliefern.

Nun meine Fragen, wie sieht es rechtlich aus wenn die wichtigen Termine wie Arzttermine vom Kind nicht wahrgenommen werden, alternativ hätte der Vater aus seine Eltern beauftragen können unseren soh zum Arzt zu fahren, da er meinte diese seien eh in meiner Nähe an diesem Tag.

Kann der Vater sein Kind einfach so ohne weiteres beim jugendamt abliefern? Auch wenn er das Sorgerecht hat? Macht es ihn in seiner Vaterrolle beim jugendamt nicht Unglaubwürdig und hätte eventuell Konsequenzen bezüglich seiner elterlichen sorge? Den meiner Meinung nach ist er doch genau dazu verpflichtet das Kind zu betreuen wenn ich verhindert bin, wenn mir etwa ein Unfall passiert und ich zu Tode komme kommt der kleine doch auch zum Vater?
Und für den Fall er würde das Kind wirklich zum jugendamt bringt, hätte es irgendwelche Konsequenzen für mich? Ich teilte dem Vater ja mit das ich erst zu einem anderen Tag wieder zur Verfügung stehen kann??

Danke für eure betörten und Hilfe weiß grd nicht was ich machen könnte oder soll